Homeopathy and natural medicine
Order hotline 339-368-6613
(Mon-Fri 8 am-3.30 pm Su 2.30-3.30 pm CST)

Materia Medica

Cistus canadensis - Materia Medica Auszug aus

Kurzgefasste Arzneimittellehre (Materia Medica) von Constantin Hering

Cistus canadensis

Cist.

Helianthemum canadense; Kanadische Zistrose, Ziströschen; Rock Rose. Cistaceae. Bute

Cistus canadensis 1 Geist und Gemüt: Jede Gemütserregung erhöht die bestehenden Leiden.

Üble Folgen von Ärger.

Cistus canadensis 3 Innerer Kopf: Kopfschmerz im Vorderkopf nachdem er auf sein Mittagessen warten musste; besser nach dem Essen.

Der Kopfschmerz wird gewöhnlich gegen Abend schlimmer und dauert die ganze Nacht.

Cistus canadensis 4 Äußerer Kopf: Drückender Schmerz an der Nasenwurzel mit Kopfschmerz.

Druck in der Nasenwurzel.

Der Kopf wird durch Halsschwellungen auf eine Seite gezogen.

Cistus canadensis 5 Augen: Langanhaltende skrophulöse Entzündung; Gefühl, als ginge etwas im Auge herum, mit Stechen.

Krampfhafter, durchdringender Schmerz mitten in dem oberen rechten Orbitalrand, mit etwas Kopfschmerz an derselben Seite.

Cistus canadensis 6 Ohren: Wässriger, übel riechender Eiter fließt aus den Ohren; Schwellung innerhalb der Ohren.

Flechten an den und um die Ohren bis in den äußeren Meatus sich erstreckend.

Die Schwellung beginnt am Ohr und erstreckt sich auf die halbe Backenfläche.

Anschwellung der Ohrspeicheldrüsen.

Cistus canadensis 7 Nase: Kältegefühl in der Nase.

Meist abends und morgens häufiges und heftiges Niesen; chronischer Nasenkatarrh.

Die linke Seite ist entzündet und geschwollen.

Die Nasenspitze ist schmerzhaft.

Ekzem der Nase.

Cistus canadensis 8 Gesicht: Hitzeüberlaufen im Gesicht.

Vesikuläres Erysipel.

Hitze und Brennen in den Knochen.

Am rechten Jochbein scharfes Stechen, unerträgliches Jucken und dicke Krusten mit Brennen.

Cistus canadensis 9 Unteres Gesicht: Karies des Unterkiefers; mit eiternden Halsdrüsen.

Offener, blutender Krebs an der Unterlippe.

Lupus exedens an Mund und Nase.

Cistus canadensis 10 Zähne: Zuckender, stechender Zahnschmerz in einem oberen, linksseitigen, schlechten Backzahn.

Skorbutisch geschwollenes Zahnfleisch, welches sich von den Zähnen ablöst; leicht blutend, faulig, ekelhaft.

Cistus canadensis 11 Zunge usw.: Trockenheit der Zunge und des Gaumens.

Die Zunge tut weh, die Oberfläche ist wie roh.

Cistus canadensis 12 Mund: Die eingeatmete Luft wird von der Zunge als kalt empfunden.

Cistus canadensis 13 Schlund: Der Rachen ist entzündet und trocken, ohne Trockenheitsgefühl; zäher, gummiartiger, dicker, geschmackloser Schleim wird durch Räuspern herausgebracht, meist morgens.

Der Hals wir vom Einatmen der geringsten, kalten Luft schlimm, nicht von warmer Luft.

Besonders während der Nacht muss er, um die unerträgliche Trockenheit zu mildern, den Speichel hinunterschlucken.

Trockenheit im Hals, schlimmer nach dem Schlafen.

Ein kleiner trockener Fleck im Rachen; nach dem Schlafen schlimmer, muss aufstehen und trinken; besser nach dem Essen; der Rachen sieht glasig aus; an der hinteren Rachenwand Streifen zähen Schleims.

Bei Gemütsbewegung reizen Stiche im Hals zum Husten.

Cistus canadensis 14 Verlangen, Widerwillen: Verlangen nach sauren Speisen; nach sauren Früchten, auf den Genuss derselben folgen aber Schmerz und Durchfall.

Cistus canadensis 15 Essen und Trinken: Essen und Trinken bessern die Trockenheit im Hals, vermindern den Schmerz im Vorderkopf.

Nach dem Essen: Magenschmerz; Kältegefühl im Magen; nach dem Essen von Früchten oder Kaffee Diarrhö.

Cistus canadensis 16 Übelkeit und Erbrechen: Kaltes Aufstoßen.

Häufige Übelkeit.

Cistus canadensis 17 Magen: Kältegefühl im Magen vor und nach dem Essen.

Cistus canadensis 19 Abdomen: Kältegefühl im ganzen Bauch.

Abends und nachts Flatulenz und Zerschlagenheitsschmerz der Hypochondrien.

Cistus canadensis 20 Stuhl usw.: Dünne, graugelbe, heiße Stühle; herausspritzend, unwiderstehlicher Drang; schlimmer in der zweiten Hälfte der Nacht bis gegen Mittag.

Diarrhö von Kaffee, sauren Früchten; Diarrhö beim Kropf.

Reichlicher Abgang von Blähungen.

Chronischer Durchfall.

22 Männliche Geschlechtsorgane: Jucken am Skrotum.

Cistus canadensis 23 Weibliche Geschlechtsorgane: Nach einem Erysipel bleibt die Menstruation aus.

Cistus canadensis 24 Schwangerschaft: Verhärtung und Entzündung der Mammae.

Die linke Mamma ist entzündet, eitert, dabei ein Völlegefühl in der Brust; Empfindlichkeit gegen kalte Luft; skrophulös.

Cistus canadensis 25 Larynx: Die eingeatmete Luft wird im Larynx und der Trachea als kalt empfunden.

Chronisches Jucken im Larynx und der Trachea.

Schmerz in der Luftröhre.

Kropf von der Größe eines Hühnereis, dabei häufiger Durchfall.

Cistus canadensis 26 Respiration: Abends nach dem Niederlegen und nachts asthmatisch mit lautem Pfeifen; Empfindung als hätte die Luftröhre nicht Platz genug.

Cistus canadensis 27 Husten: Von Stichen im Rachen, mit schmerzhaftem Reißen daselbst; der Hals ist wie mit Tumoren gebuckelt.

Cistus canadensis 28 Lungen: Wundheitsgefühl von der Brust herauf zum Rachen.

Vollsein in der Brust.

Cistus canadensis 30 Äußere Brust: Schmerzt bei Berührung.

Druck auf der Brust.

Kleine schmerzhafte Pickel, welche leicht bluten und langsam heilen; quer über den Schultern und auf der Brust.

Cistus canadensis 31 Hals, Rücken: Skrophulöse Schwellung und Eiterung der Halsdrüsen.

Ziehende Schmerzen im Nacken und zu beiden Seiten des Rückgrats; Kopfschmerz in den Schläfen.

Skrophulöse Geschwüre am Rücken.

Brennen, Zerschlagenheitsschmerz im Steißbein, macht das Sitzen schwierig; bei Berührung sich verschlimmernd.

Cistus canadensis 32 Oberglieder: Heftiger Schmerz in der linken Schulter und Brust; Gefühl als ob Aufstoßen Erleichterung verschaffen müsste.

Die Fingerspitzen sind gegen kalte Luft empfindlich.

Flechten an den Händen; Bläschen, welche nach dem Kratzen nässen; dabei ist die Umgebung heiß und geschwollen.

Panaritium.

An den Händen der Handwerker harte, verdickte Stellen mit tiefen, schrägen Rissen.

Cistus canadensis 33 Unterglieder: Beim Gehen oder Sitzen Schmerzen im Knie und dem rechten Oberschenkel.

Abends Reißen in den Knien.

An den Beinen bilden sich rings um die merkurial-syphilitischen Geschwüre harte Anschwellungen.

Abends ein durchdringender Schmerz in der rechten großen Zehe.

Kalte Füße.

Der linke Unterschenkel mit Geschwüren behaftet, ist geschwollen; die Haut darum kupferfarben.

Cistus canadensis 34 Glieder im Allgemeinen: Zerschlagenheitsschmerz wie von Ermüdung.

Cistus canadensis 35 Lage usw.: Beim Gehen. 33. Beim Liegen: 26. Beim Sitzen: 31, 33.

Cistus canadensis 36 Nerven: Unwillkürliches Ziehen und Gefühl von Zittern in den Muskelteilen der Hände und unteren Extremitäten mit Schmerzen in den Handgelenken, Fingern und Kniegelenken.

Zittern beim Fieber.

Cistus canadensis 37 Schlaf: Nächtliche Unruhe; Schmerz von Flatulenz.

Trockenheit im Hals verursacht Schlaflosigkeit.

Ängstliche Träume.

Beim Erwachen Schmerz unter den Hypochondrien.

Cistus canadensis 38 Zeit: Morgens: 7, 13. Abends: 3, 7, 19, 33, 44. Nachts: 3, 13, 19, 37, 40. Im spätern Teil der Nacht bis gegen Mittag: 20.

Cistus canadensis 39 Temperatur und Wetter: Kalte Luft: 13, 32, 46.

Cistus canadensis 40 Frost, Fieber, Schweiß: Frösteln, Frost, darauf Hitze mit Zittern, begleitet von schneller Anschwellung und starker Röte der Drüsen unterhalb des Ohres und im Hals.

Kältegefühl im Bauch, im Larynx und der Trachea.

Kalte Füße.

Hitze mit Durst, trinkt häufig.

Im warmen Zimmer wird die Haut feucht; die Stirn äußerlich kühl mit dem Gefühl auch von innerer Kühle.

Nachtschweiße.

Schwitzt sehr leicht.

Cistus canadensis 42 Seiten: Rechts. 5, 8, 33. Links: 7, 10, 24, 32.

Cistus canadensis 44 Gewebe: Die Drüsen sind geschwollen, entzündet, verhärtet oder geschwürig.

Skropheln.

Alte Geschwüre.

Karies des Unterkiefers.

Schmerzen in allen Gelenken; Ziehen, Reißen; abends schlimmer.

Cistus canadensis 45 Berührung, Verletzungen usw.: Bei Berührung: 30, 31. Beim Kratzen: 32.

Cistus canadensis 46 Haut: Jucken über den ganzen Körper ohne Ausschlag.

Herpetischer Ausschlag an verschiedenen Körperteilen.

Skropheln; übergroße Empfindlichkeit gegen kalte Luft.

Merkurial-syphilitische, mit harter Anschwellung umgebene Geschwüre an den Untergliedern.

Cistus canadensis 48 Verwandte Mittel: Bell., Carb-v., Phos. wirken günstig, wenn sie zwischen den wiederholten Gaben von Cist. angewendet werden.

Sep. heilte eine schmerzhafte Schwellung der Nase, die von Cist. herrührte.

Der Kaffeegenuss nach Cist. kann Diarrhö verursachen.



Wir empfehlen diese Materia Medica


Aktuelle Artikel aus der Homöopathie
Recommendations

: Vitamin D3 / K2 Depot - 180 tablets - from Unimedica