BooksBooksSeminarsSeminarsDVDDVDCases & AccessoriesCases & AccessoriesHomeoplantHomeoplantNatural HealthNatural HealthRobert FranzRobert FranzSpectrumSpectrumNewsNews
Materia Medica
Einleitung
A
Abies canadensis
Abies nigra
Abrotanum
Absinthium
Aceticum acidum
Aconitum napellus
Aesculus hippocastanum
Aethusa cynapium
Agaricus muscarius
Agnus castus
Ailanthus glandulosa
Allium cepa
Aloe socotrina
Alumina
Ambra grisea
Ammonium carbonicum
Ammonium muriaticum
Anacardium orientale
Anisum stellatum
Antimonium crudum
Antimonium tartaricum
Apis mellifica
Apocynum cannabinum
Aralia racemosa
Argentum metallicum
Argentum nitricum
Arnica montana
Arsenicum album
Arum triphyllum
Asarum europaeum
Asa foetida
Aurum metallicum
B
Baptisia tinctoria
Barium carbonicum
Belladonna
Benzoicum acidum
Berberis vulgaris
Bismuthum subnitricum
Borax veneta
Bovista lycoperdon
Bromium
Bryonia alba
C
Cactus grandiflorus
Caladium seguinum
Calcium carbonicum
Calcium phosphoricum
Camphora officinalis
Cannabis indica
Cannabis sativa
Cantharis vesicatoria
Capsicum annuum
Carbo animalis
Carbo vegetabilis
Carduus marianus
Caulophyllum thalictroides
Causticum
Chamomilla
Chelidonium majus
China officinalis
Chininum sulphuricum
Cicuta virosa
Cimex lectularius
Cimicifuga racemosa
Cina maritima
Cistus canadensis
Clematis erecta
Cobaltum metallicum
Cocculus indicus
Coffea cruda
Colchicum autumnale
Collinsonia canadensis
Colocynthis
Conium maculatum
Crocus sativus
Crotalus horridus
Croton tiglium
Cuprum metallicum
Cyclamen europaeum
D
Digitalis purpurea
Dioscorea villosa
Dolichos pruriens
Drosera rotundifolia
Dulcamara
E
Elaterium officinarum
Erigeron canadense
Eupatorium perfoliatum
Eupatorium purpureum
Euphrasia officinalis
F
Ferrum iodatum
Ferrum metallicum
Fluoricum acidum
G
Gambogia
Gelsemium sempervirens
Glonoinum
Gnaphalium polycephalum
Graphites
Grindelia robusta
Guajacum officinale
H
Hamamelis virginiana
Helleborus niger
Helonias dioica
Hepar sulphuris
Hydrastis canadensis
Hyoscyamus niger
Hypericum perforatum
I
Ignatia amara
Iodium
Ipecacuanha
Iris versicolor
K
Kalium bichromicum
Kalium bromatum
Kalium carbonicum
Kalium iodatum
Kalium nitricum
Kalmia latifolia
Kreosotum
L
Lachesis muta
Lachnanthes tinctoria
Laurocerasus
Ledum palustre
Leptandra virginica
Lilium tigrinum
Lithium carbonicum
Lobelia inflata
Lobelia syphilitica
Lycopodium clavatum
Lycopus virginicus
M
Magnesium carbonicum
Magnesium muriaticum
Mancinella
Manganum aceticum
Mephitis putorius
Mercurius corrosivus
Mercurius iodatus flavus
Mercurius iodatus ruber
Mercurius solubilis
Mezereum
Millefolium
Muriaticum acidum
Myrica cerifera
N
Natrium arsenicosum
Natrium carbonicum
Natrium muriaticum
Natrium sulphuricum
Niccolum
Nitricum acidum
Nux moschata
Nux vomica
O
Oleander
Opium
Oxalicum acidum
P
Pareira brava
Paris quadrifolia
Petroleum
Phosphoricum acidum
Phosphorus
Phytolacca decandra
Platinum metallicum
Plumbum
Podophyllum peltatum
Psorinum
Ptelea trifoliata
Pulsatilla pratensis
R
Ranunculus bulbosus
Ranunculus sceleratus
Rheum palmatum
Rhododendron chrysanthum
Rhus toxicodendron
Rumex crispus
Ruta graveolens
S
Sabadilla
Sabina
Sambucus nigra
Sanguinaria canadensis
Sarsaparilla officinalis
Secale cornutum
Selenium metallicum
Senega
Sepia officinalis
Silicea terra
Spigelia anthelmia
Spongia tosta
Squilla maritima
Stannum metallicum
Staphisagria
Sticta pulmonaria
Stramonium
Sulphur
Sulphuricum acidum
T
Tabacum
Taraxacum officinale
Tellurium metallicum
Terebinthinae oleum
Teucrium marum verum
Theridion curassavicum
Thuja occidentalis
Trillium pendulum
U
Urtica urens
Ustilago maydis
V
Valeriana officinalis
Veratrum album
Veratrum viride
Viburnum opulus
Viola odorata
Viola tricolor
X
Xanthoxylum fraxineum
Z
Zincum metallicum
Zingiber officinale
Zizia aurea
Order hotline
339-368-6613 at local rate
Mon-Fri 8 am-3.30 pm Su 2.30-3.30 pm CST
Nux moschata - Materia MedicaAuszug aus

Kurzgefasste Arzneimittellehre (Materia Medica) von Constantin Hering


Nux moschata

Nux-m.

Myristica fragans, Myristica officinale, Myristica moschata; Muskatnuss. Myristicaceae. Helbig

Nux moschata 1 Geist und Gemüt: Stupor und Unempfindlichkeit; unüberwindliche Schlafsucht.

Bewusstlosigkeit nach Gemütsbewegung, besonders unmittelbar vor der Menstruation; Vergehen der Gedanken und Ohnmacht.

Beim Lesen vergehen allmählich die Gedanken mit Neigung zum Einschlafen.

Gedächtnisschwäche.

Gibt Antworten, die in keiner Beziehung zu der gestellten Frage stehen.

Gebraucht falsche Worte, so lange die Kopfschmerzen anhalten.

Die Umgebung scheint ihm verändert; phantastische Traumbilder; erkennt die bekannte Straße nicht.

Kurze Zeiträume erscheinen ihr sehr lang.

Delirium, starker Schwindel, sonderbare Gebärden, lautes, unpassendes Sprechen, Schlaflosigkeit.

Delirium tremens, langsame Sinnestätigkeit, eingebildete Phantasien; wacht auf und weiß nicht, wo er ist; Lachen mit stupidem Ausdruck.

Gelächter, alles scheint ihr spaßhaft, spricht laut mit sich selbst.

Veränderliche Stimmung, lacht und weint abwechselnd.

Weinerliche, düstere Stimmung; fürchtet sich vor dem Schlafengehen.

Veränderlich, unentschlossen.

Langsame Tätigkeit: der Sinne, des Willens.

Von Überbürdung des Geistes; Schläfrigkeit, gastrische Symptome, Hysterie.

Nux moschata 2 Sensorium: Schwindel: schwankt, wie betrunken; taumelt beim Gehen in freier Luft; schwimmende Empfindung im Kopf; schwach, die Glieder sind wie taub; Gefühl, als ob man in der Luft schwimmt.

Nux moschata 3 Innerer Kopf: Apoplexie; Gehirnerweichung.

Pulsieren der Arterien bei täglichem Kopfschmerz; klopfender, drückender Schmerz, welcher sich auf kleine Stellen beschränkt und am linken Supraorbitalrand am schlimmsten ist.

Schmerzloses Pulsieren im Kopf; fürchtet sich, schlafen zu gehen.

Gefühl von Völle und Ausdehnung im Kopf.

Die Kopfschmerzen gehen von links nach rechts.

Gefühl, als wäre das Gehirn locker und wackelte bei jeder Bewegung, sodass es an die Seitenwände des Kopfes anschlägt; Schläfrigkeit; schlimmer: nach einer Mahlzeit, von Kälte; besser: von der Wärme, ausgenommen Bettwärme.

Starkes Reißen im Hinterkopf zum Nacken.

Die Kopfschmerzen werden schlimmer: vom Waschen; Nasswerden; nassem oder feuchtkaltem Wetter; Witterungswechsel; Fahren; Wein; nach dem Essen, besonders dem Frühstück; von geringer Unmäßigkeit im Essen; von unterdrückten Ausschlägen; vor der Menstruation; bei der Schwangerschaft.

Nux moschata 4 Äußerer Kopf: Die Schläfen sind empfindlich gegen Berührung und wenn man darauf liegt; schlimmer bei nassem, kaltem Wetter; besser in der Wärme.

Beim Sitzen fällt der Kopf vornüber.

Konvulsivische Bewegung des Kopfes von vorn nach hinten, so dass Sprechen und Schlucken beinahe unmöglich werden.

Beim Schütteln des Kopfes tritt Verschlimmerung ein.

Nux moschata 5 Augen: Die Gegenstände erscheinen: größer; sehr entfernt; oder sie schwinden; sind rot.

Stäubchen vor den Augen.

Schlimmer von Licht, von angestrengtem Sehen; besser im Dunkeln.

Blindheit, darauf Ohnmacht.

Momentane Blindheit; greift nach dem Kopf, der ihm sonderbar vorkommt.

Starrer Blick.

Die Pupillen sind erweitert und unbeweglich oder zusammengezogen mit Völlegefühl in den Augen.

Die Augen sind so trocken, dass sie sie kaum schließen kann, blaugrüne Ringe um dieselben.

Pterygium.

Die Lider sind schwer, steif; krankes, schwaches Gefühl in denselben.

Nux moschata 6 Ohren: Überempfindlichkeit des Gehörs; Ohrensausen.

Die Ohren sind wie verstopft.

Ohrenreißen; Stechen im linken Ohr; schlimmer beim Bewegen des Kiefers.

Nux moschata 7 Nase: Überempfindlichkeit des Geruchs.

Nasenbluten, wobei das Blut gewöhnlich dunkel, schwarz ist.

Niesen: die Nase ist innen trocken, verstopft, sodass er mit offenem Mund atmen muss; der Katarrh verschlimmert sich in kaltem, feuchtem Wetter.

Nux moschata 8 Gesicht: Brennen; Zusammenschnüren, Stechen über dem rechten Auge; das Gesicht ist rot und geschwollen; die Lippen und die Kiefer sind zusammengepresst; das Sprechen ist erschwert.

Närrischer, kindischer Gesichtsausdruck.

Das Gesicht sieht schmal aus; mit leidendem Ausdruck; blauen Rändern um die Augen; totenblass, in feuchter Luft schlimmer.

Die Augen sehen benommen und schwer aus; ängstliches Aussehen.

Flecken und Sommersprossen.

Nux moschata 9 Unteres Gesicht: Die Lippen sind aufgesprungen.

Nux moschata 10 Zähne: Während der Schwangerschaft Schmerz in den Vorderzähnen: Stechen, Reißen; schlimmer bei kaltem, feuchtem Wetter, vom Waschen; vom Berühren oder Saugen an den Zähnen; besser in der Wärme.

Das Zahnfleisch blutet leicht; ist schorfig.

Nux moschata 11 Zunge usw.: Geschmack: erdig; kreidig; bitter; wie nach salzigen Speisen.

Zunge: gelähmt; das Kind kann nicht sprechen, trotzdem es alt genug ist, als wäre seine Zunge zu schwer beweglich; trocken, mit dem Gefühl, als wäre sie eingeschlafen oder mit Leder bedeckt; kein Durst; nachts, oder beim Aufwachen trocken; weiß belegt oder gelblich, mit roten Papillen punktiert.

Nux moschata 12 Mund: Mund und Schlund sind trocken, dabei kein Durst.

Der Speichel ist vermindert; wie „Baumwolle“.

Wasserzusammenlaufen im Mund vor der Menstruation.

Übler Mundgeruch; weiße Zunge.

Aphthen bei Kindern.

Nux moschata 13 Schlund: Schluckbeschwerden von Lähmung der Schluckmuskeln.

Schlimmer Hals, Heiserkeit; Kratzen, Trockenheit.

Schmerz längs der Eustachischen Röhre, als säße ein Fremdkörper darin eingeklemmt; vor einem Regenschauer.

Nux moschata 14 Verlangen, Widerwillen: Appetit und Hunger sind vermehrt; Heißhunger.

Mangel an Appetit.

Durstlosigkeit.

Nux moschata 15 Essen und Trinken: Nach dem Essen: 3, 19, 23, 26, 27. Nach dem Trinken: 19, 20, 27. Nach Weintrinken: 3, 21, 29. Nach dem Trinken von gekochter Milch: 20. Nach Biertrinken: 21.

Nux moschata 16 Übelkeit und Erbrechen: Schluckauf.

Übelkeit und Wasserzusammenlaufen: mit Neigung zum Schlafen; beim Fahren; während der Schwangerschaft.

Erbrechen: krampfhaft; während der Schwangerschaft; von Reizung durch Pessar; mit Magensäure und Flatulenz.

Nux moschata 17 Magen: Hitze und Brennen im Magen.

Völlegefühl im Magen, das am Atmen hindert.

Verdauungsschwäche, besonders bei Bejahrten.

Reizzustand des Magens von Überanstrengung der Geisteskräfte.

Kann nur stark gewürzte Sachen verdauen.

Magenkrämpfe.

Nux moschata 18 Hypochondrien: Krampfhafter Schmerz vom rechten zum linken Hypochondrium, dann kreisförmig im unteren Teil des Bauches; nachher Durchfall.

Vergrößerte Leber bei Kindern.

Vergrößerte Leber; mit blutigen Stühlen: Schweregefühl um die Leber; Druck, wie von einem scharfen Körper oder von Steinen; Schwellungsgefühl.

Das Zwerchfell schmerzt bei der Inhalation.

Entzündung des Zwerchfells: mit Beklemmung auf der Brust, wie von einem drückenden Gewicht, trockenem Husten, Atemnot; vom Nasswerden.

Milzvergrößerung; Durchfall.

Milzstiche, sodass er sich krümmen muss.

Nux moschata 19 Abdomen: Schweregefühl im Oberbauch; der untere Teil ist gespannt.

Schneiden und Kneifen im Epigastrium und um den Nabel.

Kolik: unmittelbar nach dem Essen und schlimmer vom Trinken; während des Tages mit trockenem Mund und Durstlosigkeit; durch warme, feuchte Tücher gebessert.

Der Bauch ist außerordentlich aufgetrieben.

Der Nabel ist schlimm, selbst geschwürig.

Nabelbruch.

Schneiden und Kneifen um den Nabel, besser vom Druck; Flatulenz, Diarrhö.

Krampfhafte, nach unten drängende Schmerzen in den Eingeweiden und im Anus.

Nux moschata 20 Stuhl usw.: Stühle: weich, aber sie gehen wegen Untätigkeit im Rektum schwer ab; wie gehackte Eier, unverdaut; Mangel an Appetit, Schläfrigkeit; gallig, schleimig; faulig, blutig; dünn, gelb, reichlich, übel riechend.

Die Stühle sind nachts schlimmer, erschöpfend, verbunden mit Schläfrigkeit und Ohnmacht: schlimmer von kaltem feuchtem Wetter; von der Sommerhitze; von kaltem Trinken; beim Zahnen; während der Schwangerschaft, bei trägem Denken; von gekochter Milch.

Würmer; schneidendes Bauchweh, Schläfrigkeit.

Abwechselnd harte und weiche Stühle.

Hervortretende Hämorrhoiden.

Nux moschata 21 Harnorgane: Nierenkolik.

Tenesmus der Blase.

Schmerz von Blasensteinen oder Gries.

Beim Wasserlassen Brennen oder Schneiden in der Urethra.

Dysurie mit Stuhldrang; nach dem Mittag- und Abendessen oder nach körperlicher Anstrengung; auch bei Uterusleiden.

Strangurie nach Bier- oder Weingenuss, auch bei Hysterie.

Harn: riecht nach Veilchen; ist spärlich und dunkel gefärbt.

Nux moschata 22 Männliche Geschlechtsorgane: Neigung zum Koitus, während die Genitalien sich im Zustande der Erschlaffung befinden.

Samenergüsse.

Nux moschata 23 Weibliche Geschlechtsorgane: Unfruchtbarkeit.

Krampfhafte, wehenartige Schmerzen.

Große Reizbarkeit der Beckeneingeweide, die sich während der Menstruation verschlimmert und wobei die Ovarien und der Uterus geschwollen und gegen Druck empfindlich sind.

Blähungsartige Auftreibung des Uterus.

Uterusdislokation; Mund und Schlund sind trocken; Schläfrigkeit, Schwäche; nach jeder Mahlzeit ist der Bauch enorm aufgetrieben; im Rücken Druck nach außen.

Empfindung eines Klumpens in der linken Seite des Unterleibes; Anteversion.

Bessert den Schmerz und das Erbrechen, welche eine Folge von Reizung durch Pessar sind.

Uterus- und Vaginalprolaps: Unfruchtbarkeit; Weißfluss.

Menstruation: unregelmäßig nach Zeit und Quantität; der Ausfluss ist gewöhnlich dunkel und dick; im Bauch drängt es herunter zugleich mit Ziehen in den Gliedern; Schmerzen vom Kreuz aus nach unten; die Glieder sind schwach und tun weh; vorher Kreuzschmerz als ob ein quer liegendes Stück Holz herausgedrückt würde; Uterusschmerz bei Beginn derselben; Spannung im Hypogastrium; unüberwindliche Schläfrigkeit; reichlich mit Ohnmacht und Schläfrigkeit; Mundtrockenheit; hysterisches Lachen, in freier Luft schlimmer; spärlich oder in Folge von Schreck unterdrückt; von Schwäche; in Folge einer Erkältung, Überanstrengung; bei Hysterie; Krampf tief im Bauch, Zusammenschnüren in den Eingeweiden; scharfe Stiche im linken Unterbauch, beim Sitzen schlimmer.

Leukorrhö an Stelle der Menstruation; wacht mit Trockenheit der Zunge auf.

Nux moschata 24 Schwangerschaft: Während der Schwangerschaft: Schreck, Ärger usw. verschlimmert; Übelkeit und Erbrechen; schwieriger Stuhl; Dyspnoe mit Druck nach oben; Ohnmacht, Schläfrigkeit; Trockenheit und Kälte der Haut; Empfindlichkeit des Bauches.

Drohender Abort; hysterische Frauen, welche zu Ohnmachten neigen; fürchtet zu abortieren.

Wehen: falsche und schwache; oder krampfhafte, unregelmäßige; Schläfrigkeit, Ohnmachtsanfälle, wobei die Wehen zu schwach sind.

Eklampsie: mit Zuckungen des Kopfes nach vorn; besonders bei hysterischen Frauen, welche leicht ohnmächtig werden und an großer Schwäche im Rücken und in den Knien leiden; Schläfrigkeit vor und nach den Krämpfen.

Nach der Entbindung: Flatulenz mit wehenartigen Schmerzen; der Uterus wird nicht kontrahiert; Anteversion.

Die Mammae sind zu klein.

Nux moschata 25 Larynx: Die Stimme ist unsicher, meckernd.

Heiserkeit, beim Gehen gegen den Wind schlimmer.

Trockenheitsgefühl im Larynx.

Kehlkopfschwindsucht.

Nux moschata 26 Respiration: Kurzatmigkeit nach dem Essen; plötzlicher Atemmangel.

Dyspnoe mit Schweregefühl in der Brust.

Nach kaltem Waschen ist die Brust wie zu eng.

Zusammenschnürungsgefühl in den Brustmuskeln.

Nux moschata 27 Husten: Trocken mit plötzlichem Atemmangel; bellend; stoßweise während der Schwangerschaft; durch Kratzen im Hals und Kitzeln im oberen Teil der Luftröhre erregt; hervorgerufen durch: Warmwerden im Bett; Stehen im Wasser, Baden; Erhitzung; durch Aufenthalt an kalten, dunklen Orten; nach dem Essen locker, nach dem Trinken trocken.

Das Sputum ist blutig, dunkel; schleimig, salzig; muss den gelösten Schleim hinunterschlucken.

Nux moschata 28 Lungen: Schwere und Druck auf der Brust, schlimmer nachts beim Einschlafen oder beim Erwachen von der Mittagsruhe.

Bruststiche mit Spannung, Blutspucken.

Völlegefühl im oberen Teil der Brust hindert am Tiefatmen.

Nux moschata 29 Herz, Puls: Starke Herztätigkeit.

Herzklopfen: mit Ohnmacht, nachher Schlaf; hysterisches mit schwachem, kleinem Puls und wechselnder Unregelmäßigkeit des Herzschlages.

Gefühl, als sollte der Kopf platzen und das Herz abgedrückt werden.

Zittern und Flattern am Herzen, wie von Schreck.

Puls: klein, schwach; Nonnensausen in den Karotiden: häufig, zitternd, nach Wein beschleunigt; intermittierend, wobei die Intervalle so lang sind, dass sie Furcht vor dem Tode hervorrufen.

Nux moschata 31 Hals, Rücken: Ziehen in den Rückenmuskeln durch feuchten Zug bedingt.

Die Schmerzen sitzen bald im Rücken, bald im Kreuzbein, dabei sind die Knie sehr matt; in der Ruhe schlimmer; Lumbago.

Schmerzen längs des Rückgrates.

Rückenschmerzen bei Fahren.

Kreuzschmerzen und Schwäche in den Beinen, wie von einem Schlag.

Schwächegefühl im Kreuz und in den Knien.

Tabes dorsalis.

Nux moschata 32 Oberglieder: Es ist ihr, als ströme alles Blut in die Hände, als wäre eine Schnur um die Arme gelegt.

Die Hände sind kalt, wie erfroren, mit Prickeln unter den Nägeln beim Eintritt in ein warmes Zimmer.

Nux moschata 33 Unterglieder: Die Beine sind ermüdet, wie nach einer weiten Reise; muss die Beine von einer Stelle auf die andere legen.

Beim Bewegen und besonders beim Treppensteigen schmerzen die Knie, als ob sie verdreht oder verrenkt wären.

Schwere und Kälte in den Beinen.

In den Waden das Gefühl wie von einem Schlag.

Krämpfe in den Füßen, inneres Brennen.

Nach dem Hinlegen bohrt es in der großen Zehe. Θ Gicht.

Nux moschata 34 Glieder im Allgemeinen: Wandernde, grabende, drückende Schmerzen, welche auf kleine Stellen beschränkt sind; sie dauern zur kurze Zeit; kehren bald wieder.

Muskelrheumatismus von langem Aufenthalt im Kalten und Feuchten; flüchtige, ziehende Schmerzen; sie werden schlimmer in der Ruhe, von kalter, feuchter Luft und kalten, nassen Kleidern; besser in der Wärme.

Nux moschata 35 Lage usw.: Bewegung: 3, 33. Anstrengung: 21, 23, 36. Muss sich bewegen: 33, 36. Beim Gehen. 2, 25, 36. Beim Steigen: 33. Krümmt sich: 18. Beim Schütteln des Kopfes: 4. Beim Bewegen der Kinnbacken: 6. In der Ruhe: 31. Beim Liegen: 4, 33. Beim Sitzen: 4, 23.

Nux moschata 36 Nerven: Schwankt beim Gehen; fällt oft.

Ermüdung; nach der geringsten Anstrengung ein Gefühl, als müsste er sich legen; schläfrig; frostig mit blasser Gesichtsfarbe.

Neigung zu Ohnmachten; auch von Schmerzen, selbst wenn sie nur unbedeutend sind.

Unruhig, so dass er sich umherbewegen muss.

Krämpfe bei Kindern, mit Durchfall.

Bewusstlos, steif, mit langsamem, schwerem Atmen; nachher windet er sich in klonischen Krämpfen; Opisthotonus.

Epilepsie mit Bewusstsein.

Katalepsie.

Hysterie; nach der geringsten Anstrengung stellt sich Erschöpfung ein.

Paralyse: mit Krämpfen und Zittern; der Zunge, der Augenlider, des Ösophagus.

Nux moschata 37 Schlaf: Die Beschwerden verursachen Schläfrigkeit; unwiderstehlich, schlafbefangen; schläfrig, benebelt, wie berauscht; Koma, liegt still und unbeweglich.

Nux moschata Unruhiger Schlaf: von Kongestionen zum Herzen oder Kopf, bei Uterusleiden.

Nux moschata 38 Zeit: Morgens: 40. Abends: 40. Nachts: 11, 20, 28. Am Tage: 19.

Nux moschata 39 Temperatur und Wetter: In der Wärme: 3, 4, 10, 27, 34. Im warmen Zimmer: 32, 40. In der Bettwärme: 3, 27. In der Sommerhitze: 20. Warme feuchte Tücher: 19. In der Kälte: 3, 27. Feuchtes, kaltes Wetter: 3, 4, 7, 8, 10, 20, 31, 34, 40, 46. Vom Waschen oder Nasswerden: 3, 10, 18, 26, 27. Kalte, nasse Kleider: 34. Aufdecken: 40. In freier Luft: 2, 23, 24. Vor einem Regenschauer: 13.

Nux moschata 40 Frost, Fieber, Schweiß: Frösteln: mit Gesichtsblässe in freier, besonders feuchter, kalter Luft; vom Entblößen; besser im warmen Zimmer.

Abends frostig mit großer Schläfrigkeit; vorherrschend Frost und Schlafsucht.

Empfindung von Kälte in den Füßen mit Hitze in den Händen.

Kongestionen, Wallungen.

Vormittags Hitze im Gesicht und an den Händen mit hypochondrischer Stimmung, Trockenheit im Mund und Hals ohne Durst; Schläfrigkeit, Koma.

Mangel an Schweiß; die Haut ist kühl und trocken.

Schweiß: rot oder blutig; mit Schläfrigkeit; mit Scheu sich aufzudecken.

Wechselfieber, Schläfrigkeit, weiße Zunge, rasselnder Atem, gelegentliches blutiges Sputum, wenig Durst, selbst während der Hitze.

Nux moschata 41 Anfälle: Täglich: 3. In jedem Winter: 46.

Nux moschata 42 Seiten: Links: 3, 6, 18, 20, 23. Von links nach rechts: 3. Rechts: 8, 18, 20. Von rechts nach links: 18. Von innen nach außen: 23. Von oben nach unten. 23. Von unten nach oben: 24. Von hinten nach vorn: 24.

Nux moschata 44 Gewebe: Blutungen innerer Teile.

Trockenheit innerer Teile.

Blutmangel, Anämie.

Marasmus bei kleinen Kindern.

Wassersucht an äußeren Teilen.

Nux moschata 45 Berührung, Verletzungen usw.: Schmerzhaftigkeit aller Teile auf denen man liegt, mit Neigung zum Durchliegen.

Berührung: 4, 10, 24. Druck: 19. Beim Fahren: 3, 16, 31.

Nux moschata 46 Haut: Empfindlich, besonders gegen kalte, feuchte Luft.

Die Haut ist kühl und trocken, ohne Neigung zum Schwitzen.

Frostbeulen, die in jedem Winter wiederkehren.

Schmerzhafte Geschwürbildungen in der Haut; bei hysterischen Patienten.

Blaue Flecken auf der Haut.

Unregelmäßige, rote, schuppige Flecken im Gesicht und am Hals bei Kongestionen zur Zeit der Menstruation.

Beschwerden von unterdrückten Ausschlägen.

Nux moschata 47 Lebensalter und Konstitution: Meist bei Kindern und Frauen; ebenso bei alten Leuten.

Nux moschata 48 Verwandte Mittel: Verbindende Beziehungen: Laurus, Sass., Camph.

Trennende Beziehungen: Lyc., Nux-v., Puls., Rhus-t., Sil., Sulph.

Sein bestes Antidot findet es: im Semen capi Laur. (nach Helbig); Gels. (nach Ross Roberts) und Nux-v.

Nux-m. dient als Antidot zu: Ars.; Rhod.; Laur.; Merkurinhalationen; Bleikolik.

Ist ähnlich dem: Stram., Op. (Geist); Puls. (innere Organe); Nux-v., Ant-t. (Empfindungen); Op., Ars., Spig. (Fieber); Lyc. (Haut); Sil. (Modalitäten); Nux-v., Rhus-t. (Bewegungen); Cocc., Ign., Nux-v., Sep. (Seiten des Körpers).



Wir empfehlen diese Materia Medica

William Boericke: Handbuch der homöopathischen Arzneimittellehre

Ruth Raspe: Homöopathische Eselsbrücken

Robin Murphy: Klinische Materia Medica

Henry C. Allen: Leitsymptome und Nosoden

Armin Seideneder: Mitteldetails der homöopathischen Arzneimittel
William Boericke
Handbuch der homöopathischen Arzneimittellehre
38.90 US$
Handbuch der homöopathischen Arzneimittellehre: Add to Basket
Ruth Raspe
Homöopathische Eselsbrücken
10.90 US$
Homöopathische Eselsbrücken: Add to Basket
Robin Murphy
Klinische Materia Medica
154.00 US$
Klinische Materia Medica: Add to Basket
Henry C. Allen
Leitsymptome und Nosoden
27.90 US$
Leitsymptome und Nosoden: Add to Basket
Armin Seideneder
Mitteldetails der homöopathischen Arzneimittel
546.00 US$
Mitteldetails der homöopathischen Arzneimittel: Add to Basket

Aktuelle Artikel aus der Homöopathie
Recommendations

Peter Fraser: Spiders - Suspended between Earth and Sky

Michal Yakir: Table of Plants

Narayana Verlag: Sucrose pillules, unmedicated, 500 g

: 9 - Aluminium box without vials
Peter Fraser
Spiders - Suspended between Earth and Sky
9.50 US$ 9.70 US$
Spiders - Suspended between Earth and Sky: Add to Basket
Michal Yakir
Table of Plants
23.00 US$
Table of Plants: Add to Basket
Narayana Verlag
Sucrose pillules, unmedicated, 500 g
19.90 US$
Sucrose pillules, unmedicated, 500 g: Add to Basket

9 - Aluminium box without vials
7.70 US$
9 - Aluminium box without vials: Add to Basket
This may interest you

: Schlaufentablett für Ø 1,3-1,5 cm Phiolen 3 x 18 Schlaufen, grau

: Backpod®

: Wooden remedy box with snap lock and flexible wooden handle

Narayana Verlag: Sucrose pillules, unmedicated, 1000 g

Schlaufentablett für Ø 1,3-1,5 cm Phiolen 3 x 18 Schlaufen, grau
16.70 US$
Schlaufentablett für Ø 1,3-1,5 cm Phiolen 3 x 18 Schlaufen, grau: Add to Basket

Backpod®
88.90 US$
Backpod®: Add to Basket

Wooden remedy box with snap lock and flexible wooden handle
66.90 US$
Wooden remedy box with snap lock and flexible wooden handle: Add to Basket
Narayana Verlag
Sucrose pillules, unmedicated, 1000 g
30.90 US$
Sucrose pillules, unmedicated, 1000 g: Add to Basket


Payment methods:                

744.928 customers from 158 countries
Please rate our webshop
Order hotline
339-368-6613 at local rate
Mon-Fri 8 am-3.30 pm
Su 2.30-3.30 pm CST
Platform for Online Dispute Resolution of the EU commission: www.ec.europa.eu/consumers/odr
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    General Terms and Conditions of Sale and Delivery    Data privacy    Imprint    We ship to 215 countries    Shipping costs    Contact