Homeopathy and natural medicine
Order hotline 339-368-6613
(Mon-Fri 8 am-3.30 pm Su 2.30-3.30 pm CST)

Materia Medica

Ammonium carbonicum - Materia Medica Auszug aus

Kurzgefasste Arzneimittellehre (Materia Medica) von Constantin Hering

Ammonium carbonicum

Am-c.

Kohlensaures Ammonium, Ammoniumkarbonat, Hirschhornsalz, Riechsalz. Hahnemann

Ammonium carbonicum 1 Geist und Gemüt: Vergesslich, macht Fehler beim Schreiben oder Sprechen.

Geistesabwesend.

Verwirrung und Benommenheit des Kopfes.

Abneigung gegen Arbeit, er ist zu nichts aufgelegt.

Traurig, niedergeschlagen, mit dem Gefühl bevorstehender Unannehmlichkeiten, mit Kältegefühl.

Ängstliche Sorge um die eigene Krankheit.

Angst mit Neigung zum Weinen.

Andere reden zu hören, oder selbst zu reden, greift ihn an.

Ammonium carbonicum 2 Sensorium: Häufiger Schwindel, als ob die Umgebung sich mit ihm im Kreise drehe, morgens nach dem Aufstehen; er dauert den ganzen Tag über und ist abends am schlimmsten; ebenso nachts beim Bewegen des Kopfes.

Blutkongestionen zum Kopf in der Nacht und beim Erwachen, Hitze des Gesichts.

Ammonium carbonicum 3 Innerer Kopf: Kopfschmerz: morgens im Bett, mit Anfall von Übelkeit und Aufschwulken bis in den Schlund wie zum Erbrechen; morgens, aber schlimmer nachmittags.

Bohrender, stechender Kopfschmerz nachts.

Kopfschmerz, Stöße in der Stirn, als wollte der Kopf bersten.

Pulsieren, Klopfen und Drücken in der Stirn, als wolle sie zerspringen; schlimmer nach dem Essen, während des Gehens in freier Luft; besser von Druck, im warmen Zimmer.

Stiche in verschiedenen Teilen des Kopfes.

Reißen: im ganzen Kopf; in den Schläfen; hinter dem linken Ohr zum Scheitel aufsteigend.

Gefühl von Lockerheit des Gehirns, als fiele das Gehirn zu der Seite hin, nach welcher er sich neigt.

Ammonium carbonicum 4 Äußerer Kopf: Ziehender Schmerz im Periost der Stirn erweckt morgens aus dem Schlaf, vergeht nach dem Aufstehen.

Starkes Jucken der Kopfhaut, besonders am Hinterkopf.

Gefühl als wolle das Haar sich aufrichten mit Kriechen und kaltem Gefühl auf dem Kopf, nachdem er aus der freien Luft in das Zimmer gekommen.

Die Kopfhaut, selbst das Haar schmerzt bei Berührung.

Ammonium carbonicum 5 Augen: Doppelt Sehen.

Lichtscheu mit Brennen in den Augen.

Optische Täuschungen, besonders in weißen oder in hellen Farben.

Ein großer schwarzer Fleck schwimmt vor den Augen nach dem Nähen.

Katarakt des rechten Auges.

Druck auf die Augenlider, so dass er dieselben nicht öffnen kann, selbst wenn er innerlich wach ist.

Druck, Schneiden und Stechen in den Augen.

Weh in den Augen und Jucken an den Lidrändern.

Gerstenkorn an dem rechten oberen Augenlid mit Spannung.

Entzündung der Augen; Verdunkelung der Sicht.

Die Augen sind blutunterlaufen, mit Tränenfluss.

Ammonium carbonicum 6 Ohren: Schwerhörigkeit; das Ohr juckt und sondert Eiter ab.

Summen vor den Ohren.

Jucken über den Ohren, es breitet sich über den ganzen Körper aus.

Harte Schwellung der rechten Parotis.

Schmerzhafte Empfindlichkeit des schwerhörigen Ohres gegen lautes Geräusch.

Ammonium carbonicum 7 Nase: Beim Bücken strömt das Blut zur Nasenspitze.

I Nasenbluten: beim Waschen des Gesichtes am Morgen; nach dem Mittagessen.

Blutiger Schleim wird häufig aus der Nase geschnaubt.

Brennendes Wasser läuft aus der Nase.

I Verstopfung, zumeist nachts; muss durch den Mund atmen, bei lang anhaltendem Schnupfen.

Ammonium carbonicum 8 Gesicht: Hitze im Gesicht: mit roten Backen, während geistiger Anstrengung; während und nach dem Mittagessen.

Röte der linken Backe.

Blasses, gedunsenes Gesicht.

Harte Schwellung der Backe, ebenso der Parotis und der Nackendrüsen.

Pustelausschlag an Stirn, Backen, Kinn.

Kleine Furunkel und Verhärtungen, welche Wasser und Blut absondern, auf der Backe, am Mundwinkel und dem Kinn.

Sommersprossen.

Ammonium carbonicum 9 Unteres Gesicht: Herpesartiger Ausschlag um den Mund.

Juckender Ausschlag auf den Lippen.

Die Oberlippe schmerzt wie aufgesprungen.

Die Unterlippe ist in der Mitte aufgesprungen, blutet und brennt.

Schmerzhafte brennende Blase an der Innenseite der Unterlippe.

Blaue Färbung der Lippen.

Ammonium carbonicum 10 Zähne: Gefühl, als seien sie zu lang, zu stumpf.

Heftiger Zahnschmerz, abends, unmittelbar beim Zubettgehen.

Beim Beißen stechende Schmerzen in den Backenzähnen, kann nur die Schneidezähne gebrauchen.

Ziehender Zahnschmerz während der Menstruation, besser vom Essen; schlimmer von warmen Flüssigkeiten.

Gefühl wie von einem Geschwür an der Wurzel eines Zahnes.

Die Zähne fallen aus.

Das Zahnfleisch ist sehr empfindlich, blutet leicht.

Ammonium carbonicum 11 Zunge usw.: Geschmack: süßlich; nach Blut; faul; bitter; nach den Speisen, säuerlich oder metallisch.

Schmerzhafte Bläschen auf der Zunge.

Das Sprechen wird zeitweise schwer, wie von Schwäche der Teile, ebenso von Schmerz.

Ammonium carbonicum 12 Mund: Röte und Entzündung des inneren Mundes und des Schlundes, Schmerz als wären sie wund.

Gefühl als wäre der Mund geschwollen.

Große Trockenheit des Mundes und des Schlundes.

Viel Speichel muss ausgeworfen werden.

Ammonium carbonicum 13 Schlund: Schmerz im Schlund beim Schlucken, als ob die rechte Tonsille geschwollen wäre.

Vergrößerte Tonsillen, bläulich, viel übel riechender Schleim daran.

Gefühl, als wäre etwas im Schlund geblieben, was am Schlucken hindert.

Brennender Schmerz im Schlund.

Faulig wunder Schlund.

Neigung zu gangränösen Geschwüren an den Tonsillen.

Ammonium carbonicum 14 Verlangen, Widerwillen: Beständiger Durst, kein Appetit.

Appetit: nur auf Brot und kalte Speisen; auf Süßigkeiten.

Großer Hunger und Appetit, der aber von einer geringen Menge gestillt wird.

Ammonium carbonicum 15 Essen und Trinken: Kann nicht ohne zu trinken (mittags) essen.

Schlimmer während des Essens; Hitze im Gesicht, Kopfschmerz, Übelkeit und gänzliche Hinfälligkeit.

Schlimmer nach dem Essen; Übelkeit, Druck im Magen und in der Stirn; die Sprache wird schwierig.

Ammonium carbonicum 16 Übelkeit und Erbrechen: Schluckauf, morgens nach vorangegangenem Frost.

Aufstoßen: leer, unvollständig; mit dem Geschmack der Speisen; sauer.

Sodbrennen.

Übelkeit und Erbrechen alles Genossenen; danach saurer Geschmack im Mund.

Ammonium carbonicum 17 Magen: Völlegefühl, Zittern.

Gefühl von Leere im Magen.

Druck im Magen nach dem Essen, oder nachts Gefühl, als ob die Kleider drücken.

Hitze im Magen, welche sich in den Eingeweiden ausbreitet.

Schmerz im Magen mit Neigung zu Wasser Erbrechen.

Ammonium carbonicum 18 Hypochondrien: Druck, oder Wehgefühl im rechten Hypochondrium.

Stiche im linken Hypochondrium.

Milzaffektionen.

Ammonium carbonicum 19 Abdomen: Druck über dem Nabel, wie von einem Knopf.

Drückender Schmerz in der linken Seite des Bauches.

Plötzliches, schmerzhaftes Zusammenziehen der Eingeweide, welches sich zum Epigastrium ausbreitet; besser von Druck; beim Niederlegen hört es auf.

Schneidender Schmerz mit Einziehen der Bauchwände.

Kolik und Schmerz zwischen den Schulterblättern.

Stiche durch den Unterleib.

Elastische Schwellung (faustgroß) in der linken Leiste, abends; Quetschungsschmerz darin; kann nicht auf der linken Seite liegen; beim Erwachen ist sowohl Schwellung als Schmerz fort.

Ammonium carbonicum 20 Stuhl usw.: Schmerzhafte Diarrhö.

Stuhl aus Fäzes und Schleim.

Stuhl erst zögernd, später weich.

Verstopfung wegen harter Beschaffenheit der Fäzes.

Abgang von Prostatasaft nach dem Stuhlgang.

Abgang von Blut vor und nach dem Stuhl.

Heraustreten von Hämorrhoiden nach dem Stuhl, mit lang anhaltenden Schmerzen; kann nicht gehen; sie treten auch hervor unabhängig vom Stuhl.

Brennen am Anus hindert nachts am Schlaf; muss deswegen und wegen Tenesmus aus dem Bett aufstehen.

Jucken am Anus.

Ammonium carbonicum 21 Harnorgane: Druck des Urins auf die Blase, mit schneidendem Schmerz.

Häufiges Urinieren nachts, unwillkürlich, im Schlaf gegen Morgen.

Blasser Urin; mit sandigem Bodensatz; mit weißem Bodensatz.

Ammonium carbonicum 22 Männliche Geschlechtsorgane: Würgender Schmerz in den Hoden und Samensträngen; Empfindlichkeit der Hoden gegen Berührung; durch Erektion verschlimmert.

Hoden und Skrotum erschlafft, so dass ein Suspensorium nötig ist.

Erektionen ohne geschlechtliches Verlangen, morgens.

Heftiges Geschlechtsverlangen fast ohne Erektionen.

Beinah allnächtlich Samenergüsse.

Jucken der Genitalien.

Ammonium carbonicum 23 Weibliche Geschlechtsorgane: Menses: zu früh, reichlich, vorher Kneifen, Kolik und Appetitmangel; zu spät, spärlich und kurze Zeit; schwärzlich, in Klumpen und mit Unterleibsschmerzen abgehend; scharf, macht die Schenkel wund; sehr wenig gefärbt; reichlich nachts und beim Sitzen und Fahren.

I Choleraähnliche Symptome beim Beginn der Menstruation.

Leukorrhö: wässrig, brennend, aus dem Uterus; scharf, reichlich, aus der Vagina.

Heftiges Ziehen im Unterleib und der Vagina.

Anschwellung, Jucken und Brennen der Scham; mit Leukorrhö.

Ammonium carbonicum 25 Larynx: Heiserkeit, kann kein lautes Wort sprechen; Verschlimmerung von Sprechen; große Trockenheit.

Der Larynx ist wie von beiden Seiten des Schlundes zugezogen.

Ammonium carbonicum 26 Respiration: Sehr erschwertes Atmen beim Ersteigen selbst weniger Stufen; weniger in freier Luft.

Wagt nicht in ein warmes Zimmer zu kommen, in welchem er totenblass wird und nichts tun kann als stillsitzen.

Schwieriges Atmen, welches einen kurzen Husten verursacht.

I Drohende Asphyxie im Verlauf einer Krankheit.

Kurzatmigkeit und Herzklopfen nach jeder Anstrengung.

I Emphysem.

Ammonium carbonicum 27 Husten: Nachts, gegen Mitternacht; heftig um 3 oder 4 Uhr morgens; trocken, besonders während der Nacht, wie von „Flaumfedern” im Hals; kurz, asthmatisch, von Reiz im Kehlkopf, mit schmerzhaftem Gefühl von krampfhaftem Zusammenziehen der Brust.

Husten: mit Asthma, abends im Bett; jedes Mal mit Stechen im Scrobiculum.

Ammonium carbonicum 28 Lungen: Brennen in der Brust.

Stiche in der rechten Brust: beim Bücken; beim Gehen; beim Aufrichten im Bett.

Stiche in der linken Brust, hindern am Liegen auf der linken Seite.

Der untere Teil der Brust ist am meisten affiziert.

Ammonium carbonicum 29 Herz, Puls: Häufiges Herzklopfen, mit Zusammenziehen des Epigastriums und Ohnmachtsgefühl in der Magengrube.

Hörbares Herzklopfen, mit Anfällen großer Angst wie zum Sterben; kalter Schweiß; unwillkürlicher Tränenfluss; unfähig zu sprechen; lautes schwieriges Atmen und Zittern der Hände. Θ Angina pectoris.

Puls hart, gespannt, beschleunigt.

Ammonium carbonicum 30 Äußere Brust: Die rechte Mamma schmerzt bei Berührung.

Kleiner Pickel am Sternum; bei Berührung ein Gefühl, als wäre ein Splitter darin.

Roter Ausschlag auf der Brust.

Ammonium carbonicum 31 Hals, Rücken: Lymphdrüsen geschwollen.

Starker Schmerz im Kreuz mit großer Kälte.

Drückender, ziehender Schmerz im Kreuz und den Lenden, nur in der Ruhe am Tage; beim Gehen vergeht derselbe.

Stiche am Steißbein, wo erst Jucken vorhanden war.

Ammonium carbonicum 32 Oberglieder: Die Achseldrüsen schmerzen und sind geschwollen.

Reißen ebenso Quetschungsschmerz in der Schulter.

Schwere und Lähmigkeit im rechten Arm; hat keine Kraft in demselben, muss ihn hängen lassen; die Hand ist geschwollen.

Krampf im rechten Arm, welcher ihn nach rückwärts zieht.

Knacken im Ellbogengelenk bei Bewegung.

Bohrender Schmerz in der Ellbogengrube.

Juckender Ausschlag an der Innenseite des rechten Unterarmes.

Schmerz im Handgelenk; auf dem Handrücken; in Fingern und Daumen.

Zittern der Hände.

Aufspringen der Haut an den Händen; Abschälen der Haut an den Handflächen.

Die Hände sehen blau aus und die Venen aufgetrieben, nach Waschen in kaltem Wasser.

I Entzündung der Fingerspitzen; Panaritium.

Ammonium carbonicum 33 Unterglieder: Unruhe in den Beinen.

Große Schwäche und Mattigkeit der Unterglieder.

Wundheit zwischen den Gliedern bei Kindern.

Heftiger Schmerz im Hüftgelenk beim Gehen.

Ein blauer Fleck mit starkem Brennen oberhalb des Knies.

Bohrender und ziehender Schmerz in den Knien.

Das Bein schläft häufig ein beim Sitzen oder Stehen, ebenso in der Nacht beim darauf Liegen.

Krampf im Bein.

Starker Schmerz in den Fersen morgens beim Erwachen, als seien sie bis auf die Knochen geschwürig.

Die Fersen schmerzen beim viel Stehen oder Gehen, wie geschwürig, manchmal Eiterung.

Reißen im Knöchel und den Fußknochen, hört in der Bettwärme auf.

Kalte Füße besonders beim Zubettgehen.

Zittern der Füße.

Der Ballen des großen Zehes schmerzt.

Der große Zeh wird rot, schwillt an und schmerzt, besonders abends im Bett.

Ammonium carbonicum 34 Glieder im Allgemeinen: Schmerzen in allen Gliedern in der Nacht, mit nagendem Schmerz im Kreuz.

Neigung, die Glieder auszustrecken.

Ammonium carbonicum 35 Lage usw.: Abneigung sich zu bewegen.

In der Ruhe: 31. Im Liegen: 19, 33. Muss stillsitzen: 26. Beim Sitzen. 33. Beim Stehen: 33. Bei Bewegung: 2, 32. Beim Bücken: 7, 28. Beim Aufrichten: 28. Beim Aufstehen: 4. Beim Gehen: 3 (in freier Luft), 28, 31, 33. Beim Steigen: 26. Bei Anstrengung: 26.

Ammonium carbonicum 36 Nerven: Schwäche: muss sich niederlegen; und Wehtun des ganzen Körpers.

Ammonium carbonicum 37 Schlaf: Muss nachmittags schlafen, sonst schmerzen die Augen.

Unruhiger, unerquickender Schlaf; er wirft sich herum.

Häufiges, heftiges Auffahren aus dem Schlaf, mit großer Furcht nachher.

Alpdrücken in jeder Nacht, manchmal beim Erwachen in Schweiß gebadet. Θ Herzkrankheiten.

Somnolenz, bei Kohlensäurevergiftung.

Träume: lebhaft; romantisch; ausschweifend; ängstlich; von Gefahr und Mangel, von Gespenstern; vom Sterben; von toten Personen; widerlich; von Läusen; von Schelten.

Spricht im Schlaf.

Ammonium carbonicum 38 Zeit: Am Morgen: 2, 3, 4, 7, 16, 21, 22, 33, 40. Nachmittags: 37. Am Abend: 2, 10, 27, 33, 40. Am Tage: 31, 40. In der Nacht: 2, 7, 17, 20, 21, 22, 27, 33, 34, 37, 40. Nach Mitternacht: 27.

Ammonium carbonicum 39 Temperatur und Wetter: Bei nassem, stürmischem Wetter Missstimmung usw.

Sehr empfindlich gegen kalte Luft, draußen.

In freier Luft: 26, 40. Im warmen Zimmer: 3, 26, 40. In der Bettwärme: 33, 43. Bei der Rückkehr aus der freien Luft ins Zimmer: 4. Beim Waschen: 7, 32.

Die Kinder lassen sich nicht gern waschen.

Verschlimmerung von nassen Umschlägen.

Ammonium carbonicum 40 Frost, Fieber, Schweiß: Frost abends; häufig mit Hitze wechselnd, bis gegen Mitternacht.

Der Frost nimmt zu in freier Luft, lässt nach im warmen Zimmer.

Hitze abends, besonders im Gesicht; mit kalten Füßen.

Hektisches Fieber. Θ Skorbut.

Schweiß morgens, besonders an den Gelenken.

Schweiß an den unteren Körperteilen.

Unaufhörlicher Tag- oder Nachtschweiß.

Ammonium carbonicum 41 Anfälle: Schlimmer beim Neumond.

Ammonium carbonicum 42 Seiten: Rechts: 5, 6, 13, 18, 28, 30, 32. Links: 3, 8, 18, 19, 28.

Ammonium carbonicum 43 Empfindungen: Ziehendes Spannen, wie von Verkürzung der Muskeln.

Schmerz, als wären die Gelenke verrenkt.

Reißen in den Gelenken, besser in der Bettwärme.

Schmerz wie geschwürig unter der Haut.

Ammonium carbonicum 44 Gewebe: Hämorrhagie aus der Nase, dem Zahnfleisch und den Eingeweiden.

Muskeln weich und schlaff, Abzehrung. Θ Skorbut.

Neigung zu gangränöser Entartung der Teile. Θ Entzündung der Vulva.

Ammonium carbonicum 45 Berührung, Verletzungen usw.: Bei Berührung: 4, 30. Bei Druck: 3, 10, 19. Beim Kratzen: 46.

Ammonium carbonicum 46 Haut: Heftiges Jucken; nach Kratzen erscheinen brennende Blasen.

Das Jucken wird durch Kratzen vermindert.

Die obere Hälfte des Körpers ist rot wie bei Scharlach.

I Bösartiger Scharlach mit Somnolenz, Auffahren aus dem Schlaf; dunkelroter oder faulig schlimmer Hals; klebriger Speichelfluss; Parotitis; der Hals äußerlich geschwollen; stertoröses Atmen; unwillkürliche Stühle mit übermäßigem Erbrechen; der Körper rot mit Miliarausschlag, oder schwach entwickeltem Ausschlag; drohende Gehirnparalyse.

Erysipel alter Leute, wenn sich Gehirnsymptome entwickelt haben; während der Ausschlag noch heraus ist, Schwäche und Wehtun des ganzen Körpers; Neigung zu gangranösen Zerstörungen.

Erleichtert manchmal die nächtlichen Schmerzen bei Nagelgeschwüren.

Abschuppung; zurückgehender Scharlach.

Ammonium carbonicum 47 Lebensalter und Konstitution: Skrophulöse Kinder.

Starke Frauen, welche ein sitzendes Leben führen, in Folge dessen verschiedene Leiden haben und sich im Winter leicht erkälten.

Erysipel alter Leute.

Ammonium carbonicum 48 Verwandte Mittel: Ähnlich den verwandten Mitteln: Am-m., Am-p. usw. und dem Ant-t. (Emphysem usw. bei Blutvergiftung mit Kohlensäure); Arn., Ars. (Entzündungen); Aur. (Herz); Apis (Scharlach; Miliaraausschlag; brennendes Stechen); Bell., Cocc. (Asthenopia muscularis); Calc. (Parotitis in Scharlach; blass, schlaff usw.); Hep., Kali-bi., Kali-c., Lach. (Erysipel); Laur., Nat-m. (Asthenopia muscularis); Phos., Puls., Rhus-t. (Ausschlag, Scharlach mit Parotitis usw.); Ruta (Asthenopia muscularis); Staph., Sulph., Verat. (Choleraähnliche Symptome während der Menses).

Die Anwesenheit von Miliariaausschlag mag es von der manchmal ähnlichen Bell. im Scharlach unterscheiden.

Feindlich zu Lach.

Antidot bei Vergiftung mit Rhus-t.; Insektenstichen.

Antidotiert durch: Arn., Camph., Hep., vegetabilische Säuren, fette Öle wie Ricinus-, Lein-, Mandel- und Olivenöle.



Wir empfehlen diese Materia Medica


Aktuelle Artikel aus der Homöopathie
Recommendations

: Flat-bottomed vials 1.5g brown

: Glass vials 1,5g clear glass

: Flat-bottomed vials 1.5g clear

Michal Yakir: Wondrous Order
Michal Yakir
Wondrous Order
139.50 US$
Wondrous Order: Add to Basket
This may interest you

: 17 - Aluminium box without vials

: 30 - Remedy case in high-quality cowhide - red

Narayana Verlag: Sucrose pillules, unmedicated, 1000 g

: Glass vials 1,5g brown
Narayana Verlag
Sucrose pillules, unmedicated, 1000 g
Bestseller
in Lactose globules, Unmedicated globules
32.90 US$
Sucrose pillules, unmedicated, 1000 g: Add to Basket