Homeopathy and natural medicine
Order hotline 339-368-6613
(Mon-Fri 8 am-3.30 pm Su 2.30-3.30 pm CST)

Materia Medica

Phytolacca decandra - Materia Medica Auszug aus

Kurzgefasste Arzneimittellehre (Materia Medica) von Constantin Hering

Phytolacca decandra

Phyt.

Phytolacca americana; Kermesbeere. Phytolaccaceae. Allentown Collegium

Phytolacca decandra 1 Geist und Gemüt: Delirien.

Ist zu geistiger Anstrengung nicht aufgelegt.

Früh morgens beim Erwachen Widerwillen gegen die Tagesgeschäfte.

Melancholie, düstere Stimmung.

Große Furcht, glaubt sicher sterben zu müssen.

Gleichgültigkeit gegen das Leben.

Vollständige Schamlosigkeit und Gleichgültigkeit gegen Bloßstellung ihrer Person.

Reizbarkeit.

Unruhe.

Überempfindlichkeit gegen Schmerz.

Phytolacca decandra 2 Sensorium: Schwindel; mit der Gefahr hinzufallen; mit getrübtem Sehen; beim Aufstehen vom Bett fühlt er sich ohnmächtig; Wanken.

Phytolacca decandra 3 Innerer Kopf: Schmerz hinten im Kopf und Hals.

Einseitiger Kopfschmerz.

Schmerz, welcher sich von der Stirngegend nach hinten erstreckt.

Schießender Schmerz vom linken Auge aus nach oben in den Kopf gehend.

Schweres, schmerzhaftes Gefühl im Kopf um 1 Uhr 30 mittags.

Wehes Gefühl tief im Gehirn.

Schmerzhafter Druck in der Stirn und im oberen Teil beider Augen.

Schmerz oben im Kopf, und wenn man von einer hohen Stufe herunter tritt, ein Gefühl, als wäre das Gehirn gequetscht.

Kopfschmerz, in der Stirn schlimmer; mit Rückenschmerzen und Herunterdrängen; sie kommt allwöchentlich.

Phytolacca decandra 4 Äußerer Kopf: Tinea capitis; schlimmer, wenn man den Kopf wäscht, so lange er warm ist.

Phytolacca decandra 5 Augen: Photophobie.

Die Pupillen sind zusammengezogen; Tetanus.

Trübsichtigkeit.

Brennen, Wehtun, prickelnde Schmerzen in den Augen; das Jucken wird beim Gaslicht schlimmer; reichlicher Tränenfluss. Θ Katarrhalische Ophthalmie.

Gefühl, als wäre Sand in den Augen mit Wehtun und Brennen.

Beim Lesen oder Schreiben geht ein scharfer Schmerz durch den Augapfel.

Blau-rote Schwellung der Augenlider, schlimmer an der linken Seite und morgens; harte, unnachgiebige Zellulitis.

Das eine Auge bewegt sich unabhängig vom anderen.

Schmerzen rings um die Augenhöhle bei syphilitischer Ophthalmie.

Phytolacca decandra 6 Ohren: Beim Schlucken schießende Schmerzen in beiden Ohren; rechts schlimmer.

Gefühl, als wären die Eustachischen Röhren verstopft.

Phytolacca decandra 7 Nase: Dünner wässriger Ausfluss aus den Nasenlöchern, der immer zunimmt, bis Verstopfung eintritt.

Ausfluss von Schleim aus einem Nasenloch, während das andere verstopft ist; beide sind beim Fahren verstopft.

Scharfer, wund fressender Ausschlag. Θ Scharlach.

Phytolacca decandra 8 Gesicht: Sehr blass; hippokratisch; gelblich; bei bläulicher Gesichtsfarbe sieht er sehr leidend aus.

Kalter Schweiß an der Stirn.

Pusteln im Gesicht; nachmittags nach dem Waschen und Essen schlimmer.

Um das linke Ohr und an derselben Gesichtsseite eine erysipelähnliche Anschwellung; von da verbreitet sie sich über die Kopfhaut; sie ist sehr schmerzhaft.

Phytolacca decandra 9 Unteres Gesicht: I Das Kinn ist durch konvulsivische Tätigkeit der Gesichts- und Halsmuskeln bis dicht zum Sternum hinuntergezogen. Θ Tetanus.

I Die Lippen sind umgestülpt und fest. Θ Tetanus.

Die Oberlippe ist wund.

Geschwüre an den Lippen.

Die Parotis und Unterkieferdrüsen sind geschwollen.

Phytolacca decandra 10 Zähne: Neigung die Zähne zusammen zu beißen.

Schwieriges Zahnen.

Phytolacca decandra 11 Zunge usw.: Metallischer Geschmack.

Am hinteren Teil der Zunge das Gefühl, als wäre sie verbrannt.

Zunge: an der Spitze feuerrot; gelb belegt und trocken; am hinteren Teil dick belegt.

Zunge: heiß, rau, empfindlich und an der Spitze schmerzhaft; auch kleine Geschwüre ähnlich den durch Merkur hervorgerufenen; dick; hervortretend.

Phytolacca decandra 12 Mund: Reichliche Speichelabsonderung, manchmal gelblich, oft dick, klebrig, zäh; Merkurial-Speichelfluss mit entzündetem Zahnfleisch und Zähnen.

Kleine, sehr schmerzhafte Geschwüre an der Innenseite der rechten Backe; er kann auf der Seite nicht kauen.

Empfindung von Trockenheit im Mund mit Husten.

Phytolacca decandra 13 Schlund: Schlimmer Hals, rechts mehr; der Rachen ist dunkel, blaurot; schlimmer beim Schlucken von Speichel; Gefühl als säße eine glühendheiße Kugel im Schlund; kann die Berührung von Kleidungsstücken am Hals nicht ertragen.

Das Zäpfchen ist vergrößert, durchsichtig.

Die Tonsillen sind zu groß, bläulich, geschwürig; im Hals ein Gefühl wie nach Würgebirnen (saure herbe Frucht); trocken, rau, brennender, schmerzhafter Schlund.

Gefühl, als säße ein Pflock im Hals; links schlimmer.

Schmutzige Pseudomembranen, wie Waschleder; der Schleim wird schwer ausgeräuspert, er kommt aus den hinteren Nasenlöchern; hängt in Faden herunter; starke Schmerzen im Kopf, Hals und Rücken; große Hinfälligkeit; ohnmächtig beim Aufstehen. Θ Diphtherie.

Kann keine warmen Flüssigkeiten trinken; Würgen; Geschwüre auf den Tonsillen. Θ Syphilis.

Der Pharynx ist trocken, rau, mit dem Gefühl, als wäre eine Kaverne da.

Phytolacca decandra 14 Verlangen, Widerwillen: Viel Durst.

Hunger bald nach dem Essen.

Mangel an Appetit.

Phytolacca decandra 15 Essen und Trinken: Nach dem Essen: 8. Heiße Getränke: 13. Nach Limonade: 20.

Phytolacca decandra 16 Übelkeit und Erbrechen: Übelkeit, Aufstoßen von Luft und saurer Flüssigkeit.

Alle paar Minuten heftiges Erbrechen von klumpigem Blut und Schleim mit Würgen, intensivem Schmerz; dabei der Wunsch zu sterben, um Linderung zu finden; Durchfall und Erbrechen.

Erbrechen bei Diphtherie.

Phytolacca decandra 17 Magen: Quetschungs- und Wundheitsgefühl in der Magengrube.

Hitze im Magen.

Schmerz in der Magengrube, als hätte man dort einen schweren Schlag oder Stoß empfangen; darauf Krämpfe und Kälte im Leib.

Schmerz in der Gegend des Pylorus.

Phytolacca decandra 18 Hypochondrien: Im rechten Hypochondrium eine schmerzhafte Stelle, die nicht größer als ein Dollar und bei Berührung außerordentlich empfindlich ist.

Phytolacca decandra 19 Abdomen: Greifen und Krämpfe im Bauch.

Brennen und greifende Schmerzen in der Nabelgegend.

Rheumatismus, der sich auf die Bauchmuskeln erstreckt.

Herunterdrängende Schmerzen.

Phytolacca decandra 20 Stuhl usw.: Stühle: dünn, dunkelbraun; aus Schleim und Blut bestehend, wie Abschabsel von den Eingeweiden, Tenesmus; gallige.

Diarrhö früh morgens; nach Limonade.

Verstopfung bei alten Leuten, oder bei solchen mit schwachem Herz.

Blutende Hämorrhoiden. Fissur am Rektum.

Phytolacca decandra 21 Harnorgane: Schwäche, dumpfer Schmerz und Wehtun in der Nierengegend; rechts am meisten und mit Hitze verbunden; unbehagliches Gefühl längs der Harnleiter; Kreide-ähnlicher Bodensatz im Harn.

Harn: albuminös; übermäßig oder spärlich; dunkelrot, färbt das Geschirr.

Vor und nach dem Urinlassen Schmerz in der Blasengegend.

Drängendes Verlangen zum Urinieren.

Phytolacca decandra 22 Männliche Geschlechtsorgane: Gonorrhö und eitriger Ausfluss.

Orchitis; sekundäre Syphilis.

Syphilis, Schanker, Halsgeschwüre; Geschwüre an den Genitalien.

Phytolacca decandra 23 Weibliche Geschlechtsorgane: Zu häufige und zu reichliche Menstruation; Schmerz in den Brüsten.

Schmerzhafte Menstruation bei unfruchtbaren Frauen; Verstopfung.

Eierstockentzündung.

Phytolacca decandra 24 Schwangerschaft: Schmerz im Kreuzbein bis hinunter zu den Knien und Fußknöcheln, dann wieder hinauf zum Kreuzbein; hier und da Zuckungen; nach dem Kindbett.

Entzündung, Schwellung und Eiterbildung an den Brüsten.

Die Brustwarzen sind sehr empfindlich.

Nach dem Entwöhnen ist die Brust hart wie Stein.

Die Brustwarzen sind wund und rissig mit intensiven Schmerzen beim Anlegen des Kindes; der Schmerz scheint von der Brustwarze auszugehen und über den ganzen Körper auszustrahlen.

Übermäßiger Milchfluss, wodurch der Körper sehr erschöpft wird.

Eiternde Mammae mit großen, fistulösen, klaffenden und entzündeten Geschwüren, woraus wäßrige, stinkende Eiterabsonderung erfolgt

Die Brustdrüse ist voll von harten, schmerzhaften Knoten.

Phytolacca decandra 25 Larynx: Heiserkeit und Aphonie.

Trockenheit im Larynx und der Trachea, gegen Abend schlimmer.

Brennen im Larynx und der Trachea mit einem Gefühl von Zusammenschnüren in der Glottis; mühsames Atmen.

Glottiskrampf: die Augen sind verdreht, das eine Auge bewegt sich unabhängig vom anderen, die Daumen sind eingeschlagen, die Zehen gekrümmt.

Phytolacca decandra 26 Respiration: Schwere, beklommene Respiration mit lautem Schleimrasseln.

Beständiges Klagen und Schnappen nach Luft. Θ Diphtherie.

Ohnmächtig mit seufzendem, langsamem Atmen.

Phytolacca decandra 27 Husten: Stoßweise, trocken, mit Räuspern; von Kitzeln im Larynx oder Trockenheit im Pharynx; nachts, sobald er sich hinlegt, wird der Husten schlimmer.

Dickes, zähes Sputum.

Phytolacca decandra 28 Lungen: Schmerzen und Erstickungsgefühl im Hals und den Lungen.

Beim Husten ein empfindlicher Schmerz in der Brust und Seite.

Beim Husten Schmerz mitten durch das Sternum.

Phytolacca decandra 29 Herz, Puls: Plötzliche Schmerzanfälle in der Herzgegend; Angina pectoris; der Schmerz geht bis in den rechten Arm.

Schwache Herztätigkeit mit Verstopfung.

Erwacht mit Lähmigkeitsgefühl nahe dem Herzen; bei der Exspiration schlimmer; kann nicht wieder einschlafen.

Puls: klein, unregelmäßig, bei großer Aufregung in der Brust, besonders in der Herzgegend; voll aber weich.

Phytolacca decandra 30 Äußere Brust: Rheumatismus der unteren Interkostalmuskeln, nachdem man der Kälte und Feuchtigkeit ausgesetzt war.

Phytolacca decandra 31 Hals, Rücken: Konvulsive Tätigkeit der Gesichts- und Halsmuskeln. Θ Tetanus.

Die Drüsen an der rechten Halsseite sind hart.

Der Hals ist steif; die Tonsillen sind geschwollen.

Rheumatismus in den Lendenmuskeln.

Empfindlicher Schmerz in der Lendengegend, der Tag und Nacht anhält, bei schlimmem Hals.

Schmerz, der das Rückgrat hinauf- und hinuntergeht.

Schmerz im Kreuzbein.

Phytolacca decandra 32 Oberglieder: Beide Schulterblätter tun fortwährend weh.

Schießender Schmerz im rechten Schultergelenk mit Steifheit und Unfähigkeit, den Arm zu heben; Schmerz und Empfindlichkeit oben längs des rechten Trapezius.

Schmerz in den Armen besonders da, wo die Deltoidmuskeln ansetzen.

Die Fingergelenke sind geschwollen, hart, glänzend.

Lahmes Gefühl in den Armen.

Phytolacca decandra 33 Unterglieder: Die Schmerzen schießen vom Kreuzbein die Außenseite beider Hüften hinunter.

Scharfe, schneidende Schmerzen in der Hüfte, Ziehen; das Bein ist hinaufgezogen, so dass es den Boden nicht berührt; rechtsseitiges Hüftleiden nach dem Missbrauch von Merkur; oder bei syphilitischen Kindern.

Rheumatismus im linken Knie, Gefühl als wären die Kniekehlenmuskel zu kurz.

Die Schmerzen gehen von den Hüften zu den Knien hinunter; schweres Schleppen; neuralgische Schmerzen; alles ist schlimmer an der äußeren Seite der Oberschenkel.

Nächtliche Schmerzen in der Knochenhaut der Tibia.

Chronischer Rheumatismus in der linken Hüfte.

Geschwüre und Knoten an den Beinen.

Die Füße sind gedunsen, die Sohlen brennen; starke Schmerzen durch die Fußknöchel und Füße; auch auf dem Fußrücken.

Phytolacca decandra 34 Glieder im Allgemeinen:

Starke Schmerzen in den Armen und Beinen von den Ellbogen und Knien bis in die Finger und Zehen; schlimmer von Bewegung und Berührung; Syphilis.

Phytolacca decandra 35 Lage usw.: Bewegung: 1, 5. Beim hinunter Treten: 3. Beim Aufstehen vom Bett: 2. Beim Liegen: 27.

Phytolacca decandra 36 Nerven: Große Erschöpfung, Hinfälligkeit, Parese der Muskeln.

Die Beine sind schwach, schwer; er stolpert.

Tetanus: abwechselnd Krämpfe und Erschlaffung der Muskeln; allgemeine Steifheit der Muskeln.

Phytolacca decandra 37 Schlaf: Häufiges Gähnen.

Schläfrigkeit.

Nächtliche Unruhe; die Schmerzen treiben ihn aus dem Bett.

Fühlt sich beim Erwachen ganz elend.

Phytolacca decandra 38 Zeit: Morgens: 1, 5, 20, 31, 36, 40. Nachmittags: 3. Abends: 25. Nachts: 25, 27, 31, 33, 37, 44. Tag und Nacht: 31.

Phytolacca decandra 39 Temperatur und Wetter: Feuchtes Wetter: 3, 30, 44.

Wenn man sich wäscht, solange man warm ist: 4, 8. Kälte: 30.

Phytolacca decandra 40 Frost, Fieber, Schweiß: Kälte, Mattigkeit, Atemnot; Frost an jedem Morgen.

Die Glieder sind kalt, Kopf und Gesicht heiß.

Kalter Schweiß an der Stirn; die Zehen schwitzen.

Nachtschweiß.

Phytolacca decandra 41 Anfälle: Allwöchentliche: 3. An jedem Morgen: 40.

Phytolacca decandra 42 Seiten: Rechts: 3, 6, 12, 13, 18, 21, 31, 32, 33. Links: 5, 8, 13, 29, 33. Von links nach rechts: 29. Von unten nach oben: 3. Von oben nach unten: 33. Von oben nach unten, dann von unten nach oben: 24. Von vorn nach hinten: 3.

Phytolacca decandra 43 Empfindungen: Fliegende Schmerzen, wie elektrische Schläge; zuckende Schmerzen; Durchschießen, Lanzinieren.

Phytolacca decandra 44 Gewebe: Mangel an Fett (Tiere).

Es beschleunigt die Eiterbildung.

Wässriger, stinkender, jauchiger Eiter.

Rheumatismus und Gicht; die Schmerzen wandern; die Gelenke sind geschwollen und rot; die Knochenhaut ist affiziert, besonders nach Quecksilberkuren und bei Syphilis; die Schmerzen sitzen mitten in der Mitte der langen Knochen oder an der Insertionsstelle der Muskeln; schlimmer bei feuchtem Wetter und nachts.

Die Drüsen sind entzündet, geschwollen.

Die Knochen sind entzündet, geschwollen.

Phytolacca decandra 45 Berührung, Verletzungen usw.: Beim Fahren: 7. Berührung: 13, 18, 24.

Phytolacca decandra 46 Haut: Kühl, runzelig, trocken, bleifarben.

Lokale Applikation der Tinktur bei der Bartflechte.

Herpes tonsurans.

Beulen, besonders in der Nähe der Geschwüre.

Schwarz aussehender, flechtenartiger, eiternder Ausschlag.

Geschwüre mit einem Aussehen wie ausgebohrt; mit speckigem Grund; syphilitische Geschwürsbildung.

Krebsartige Geschwüre (auch an der Brust).

Erythematöse Flecken, welche unregelmäßig, leicht erhaben, blassrot sind und in dunkelroten oder purpurnen Flecken endigen.

Nesselausschlag.

Rote Flecken bei syphilitischen Personen.

Scharlach mit Angina; scharfem Schnupfen; Delirium; nicht heraustretendem Ausschlag.

Phytolacca decandra 48 Verwandte Mittel: Antidote zu Phyt.: Milch und Salz; Ign.; auch Sulph. gegen die Augensymptome.

Von Opium sagt man, dass es Antidot gegen große Dosen von Phyt. ist. Kaffee bessert manchmal das Erbrechen.



Wir empfehlen diese Materia Medica


Aktuelle Artikel aus der Homöopathie
Recommendations

: Vitamin D3 / K2 Depot - 180 tablets - from Unimedica