Homeopathy and natural medicine
Order hotline 339-368-6613
(Mon-Fri 8 am-3.30 pm Su 2.30-3.30 pm CST)

Materia Medica

Aesculus hippocastanum - Materia Medica Auszug aus

Kurzgefasste Arzneimittellehre (Materia Medica) von Constantin Hering

Aesculus hippocastanum

Aesc.

Rosskastanie. Hippocastanaceae. Helbig

Aesculus hippocastanum 1 Geist und Gemüt: Niedergeschlagen, traurig; reizbar.

Unfähig, die Aufmerksamkeit auf etwas zu richten.

Aesculus hippocastanum 2 Sensorium: Gefühl von Verwirrung im Kopf mit Schwindel.

Aesculus hippocastanum 3 Innerer Kopf: Dumpfer Druck in der Stirn, leichte Übelkeit, darauf plötzlich Stiche im rechten Hypochondrium.

Neuralgische Stiche von rechts nach links durch die Stirn, dann fliegende Schmerzen im Epigastrium.

Häufige fliegende Schmerzen durch die Schläfen.

Dumpfer Schmerz im Hinterhaupt, mit Hitzeüberlaufen am Hinterkopf, dem Nacken und den Schultern.

Aesculus hippocastanum 4 Äußerer Kopf: Wehtun an der Seite der Kopfhaut, auf welcher man gelegen hat (rechts).

Aesculus hippocastanum 5 Augen: Flimmern vor den Augen.

Pupillen erweitert; ziehen sich langsam zusammen.

Gefühl von Schwere und Mattigkeit in den Augen; die Augäpfel tun weh und sind heiß.

Brennen und Stechen tief in der linken Augenhöhle, als ob der Schmerz den Augapfel umgibt.

Peinigender Schmerz über dem linken Auge.

Zucken der Augenlider, der Muskeln unter dem linken Auge.

Tränenfluss.

Aesculus hippocastanum 6 Ohren: Brennen in den Ohren; Druck; Klingen im rechten.

Aesculus hippocastanum 7 Nase: Trockenheit des hinteren Teiles der Nasenhöhlen und des Schlundes. Θ Schnup­fen.

Fließschnupfen, dumpfer Stirnschmerz, dünner, wässriger Ausfluss; Brennen, Rauigkeit; Empfindlichkeit gegen eingeatmete Luft.

Stechen und Brennen in den hinteren Nasenhöhlen und im weichen Gaumen.

Aesculus hippocastanum 8 Gesicht: Blasses, elendes Aussehen.

Fliegende Hitze und Röte der linken Seite des Gesichtes.

Das Gesicht schwillt nach dem Waschen an; Reiben verursacht rote Flecke.

Aesculus hippocastanum 11 Zunge usw.: Geschmack: süß; bitter, nachher süßlich; metallisch; ölig oder kupferig, mit Speichelfluss.

Kann die Zunge nicht so beherrschen, um die Worte richtig bilden zu können.

Die Zunge weiß oder gelb belegt; Gefühl als wäre sie verbrüht.

Zungenspitze wund, wie geschwürig.

Aesculus hippocastanum 12 Mund: Dicker, gelber Schleim im Mund.

Speichelfluss, öliger Geschmack; Zähne wie mit Öl bedeckt.

Aesculus hippocastanum 13 Schlund: Räuspert klebrigen, süßlich schmeckenden Schleim aus.

Stechen im Rachen; Druck als ob etwas in denselben stäke.

Trockenheit, Brennen und Zusammenschnüren im Rachen.

Tonsillen dunkel und kongestiv, geschwollen; schlimmer links; Neigung zum Schlucken, mit dumpfem Schmerz, Brennen wie Feuer.

Häufige neuralgische Schmerzen im Rachen.

Aesculus hippocastanum 15 Essen und Trinken: Völlegefühl im Magen, als ob die Magenwände dick wären, nach dem Essen.

Aesculus hippocastanum 16 Übelkeit und Erbrechen: Aufstoßen: sauer; fettig; bitter mit dem Geschmack des Genossenen; leer; dicken Schleimes.

Heftiges Würgen und Erbrechen; Brennen im Magen.

Aesculus hippocastanum 17 Magen: Druck wie von einem Stein in der Magengrube.

Nagen und Gefühl von Leere im Magen am frühen Morgen.

Zittern, Schwäche im Magen, Brennen, große Angst.

Periodisches Gefühl von Zusammenschnüren im Scrobiculus mit mühsamem Atmen.

18 Hypochondrien: Beständiger starker Schmerz, von der Magengrube zum rechten unteren Leberlappen.

Empfindlichkeit im rechten Hypochondrium; Stiche, darauf Kopfschmerz.

Kneifender Schmerz im rechten Hypochondrium mit Kolik; Schmerz bis in den Rücken durch beim Einatmen.

Schmerz in der Milzgegend.

Kongestionen der Leber und des Pfortadersystems.

Aesculus hippocastanum 19 Abdomen: Brennen, Angst, Empfindlichkeit und Schmerz am Nabel.

Bauch empfindlich bei Berührung; Völlegefühl und Pulsieren in demselben.

Knurren in den Eingeweiden mit Schneiden um den Nabel.

Schneiden in der rechten Leistengegend.

Blähungs- oder flüchtige Schmerzen in den Eingeweiden.

Aesculus hippocastanum 20 Stuhl usw.: Zuweilen übel riechende Blähungen.

Wehtun, Brennen, Jucken, Völlegefühl und Drängen am Anus.

I Trockenheit, Hitze und Zusammenschnüren im Mastdarm, Gefühl, als sei er mit kleinen Stöckchen angefüllt; Schmerz im Anus wie von einem Messer.

Hämorrhoiden violett; schmerzhaftes Gefühl von Brennen; sie bluten selten; Schmerz und Lahmheit, oder schießende Schmerzen im Rücken.

Vorfall des Mastdarms nach dem Stuhl; dumpfer Rückenschmerz.

Stuhl reichlich, trocken, hart und knotig: schwierig, dunkel; schwammig, hellbraun; der erste Teil ist hart, schwarz; der letzte ungefähr von natürlicher Konsistenz, aber weiß wie Milch.

Aesculus hippocastanum 21 Harnorgane: Häufige, spärliche Harnabsonderung; Schmerz in den Nieren.

Harn: dunkel, trübe, geht mit vielem Schmerz ab; siedend; heiß; dunkelbrauner Bodensatz; gelb mit dickem, weißschleimigem Bodensatz.

Aesculus hippocastanum 23 Weibliche Geschlechtsorgane: Leukorrhö dunkelgelb, dick und klebrig; schlimmer nach den Menses; schlimmer beim Gehen; korrodiert die Schamlippen, Schmerz im Kreuzbein und in den Knien.

Aesculus hippocastanum 24 Schwangerschaft: Das Sakroiliakalgelenk gibt während des Gehens nach; sie muss sich setzen, noch besser legen. Θ Hämorrhoiden.

Aesculus hippocastanum 25 Larynx: Gefühl von Trockenheit und Steifheit der Stimmritze und der Laryngo- pharyngeal-Schleimhaut.

Heisere Stimme.

Aesculus hippocastanum 26 Respiration: Schnell, mühsam; mit Schmerz im rechten Lungenflügel. 32.

Aesculus hippocastanum 27 Husten: Trocken, kurz, vermehrt durch Schlucken und Tiefatmen; trocken, stoßweise, verursacht durch Zusammenschnüren des Rachens, bei Reizung der Epiglottis.

Aesculus hippocastanum 28 Lungen: Rauheitsgefühl in der Brust.

Gefühl von Überfüllung und Schwere in den Lungen.

Stiche durch die Brust; die Stiche gehen von links nach rechts.

Aesculus hippocastanum 29 Herz, Puls: Stechen in der Herzgegend mit Völlegefühl und Herzklopfen.

Dumpfes, schmerzhaftes Brennen in der Herzgegend.

Herzklopfen, Herztätigkeit voll, schwer; kann das Pulsieren überall im Körper fühlen.

Puls; beschleunigt, weich, schwach.

Aesculus hippocastanum 31 Hals, Rücken: Lahmheit und Müdigkeit im Nacken.

Schmerz zwischen den Schultern.

Schmerzen im rechten Schulterblatt und der Brust; schlimmer beim Einatmen.

Starker, dumpfer, quälender Schmerz in der Lumbo-Sakral-Gegend, welcher das Kreuzbein und die Hüften ergreift; schlimmer beim Vornüberbücken und beim Gehen.

Aesculus hippocastanum 32 Oberglieder: Linker Arm und Hand viel wärmer, Gefühl von Schwere und Anschwellung.

Lähmungsgefühl im rechten Arm, kann ihn nicht heben.

Stechen, Schwellungsgefühl in den Händen nach dem Waschen derselben.

Blaue Nägel.

Aesculus hippocastanum 33 Unterglieder: Schwäche im Rücken und in den Beinen; kann kaum gehen, muss sich niederlegen.

Aesculus hippocastanum 34 Glieder im Allgemeinen: Gelenke steif, empfindlich und schmerzhaft.

Schweregefühl in den Gliedern.

Aesculus hippocastanum 35 Lage usw.: Beim Liegen: 24, 33. Bei Bewegung: 44. Beim Gehen: 23, 24, 31, 33. Beim Bücken: 31. Beim Sitzen: 24.

Aesculus hippocastanum 36 Nerven: Flüchtige, neuralgische Schmerzen.

Lahmheit und Lähmungsgefühle: 31, 32, 33.

Fühlt sich ohnmächtig, schwach; Schwäche, Ohnmachtsgefühl am Magen.

Aesculus hippocastanum 37 Schlaf: Neigung sich zu strecken und zu gähnen.

Schläfrig, schläft ein; beim Erwachen weiß sie nicht, wo sie ist.

Erwachte von einem brennenden Schmerz im Magen.

Morgens beim Erwachen krank und müde.

Aesculus hippocastanum 38 Zeit: Morgens: 17, 37, 44. Abends: 40.

Aesculus hippocastanum 39 Temperatur und Wetter: Frei Luft: 7. Waschen: 32. Feuerhitze: 40.

Aesculus hippocastanum 40 Frost, Fieber, Schweiß: Frost kriecht den Rücken hinauf und hinunter, mit Brennen im Anus; besser von der Wärme des Feuers.

Abends: Fieber, Haut heiß und trocken; brennende Handflächen und Sohlen.

Neigung zum Ausstrecken und Gähnen; der Kopf schmerzt, als ob er bersten wollte.

Blitzartiges Hitzüberlaufen über Hinterhaupt, Gesicht, Hals und Schultern.

Schweiß reichlich, heiß, beim Fieber.

Aesculus hippocastanum 42 Seiten: Rechts: Hypochondrien: 18; Leisten, Lunge: 26; Einatmen, Arm gelähmt.

Links: Schmerz im Augapfel, rotes Gesicht, kongestive Tonsillen; Herz: 29; Arm schwer.

Von links nach rechts: Stiche durch die Brust.

Aesculus hippocastanum 44 Gewebe: Völlegefühl wie von zu viel Blut. Herz, Kopf, Haut.

Wehtun der Muskeln, morgens beim Erwachen und bei Bewegung.

Trockenheit der Schleimhäute.

Anschwellung der Schleimhäute.

Aesculus hippocastanum 46 Haut: Ameisenlaufen: Kopfhaut, Nase, Rachen.

Jucken des Körpers, besonders um die Taille.

Aesculus hippocastanum 47 Lebensalter und Konstitution: Neigung zu Hämorrhoiden.

Aesculus hippocastanum 48 Verwandte Mittel: Kollateral: Aesc-g.

Konkordanzen: Aloe, Coll., Merc., Nux-v., Podo., Sulph. (schwaches Rückgrat).



Wir empfehlen diese Materia Medica


Aktuelle Artikel aus der Homöopathie
Recommendations

Narayana Verlag: Sucrose pillules, unmedicated, 100 g

: Flat-bottomed vials 1.5g brown

: Glass vials 1,5g clear glass

: 17 - Aluminium box without vials
Narayana Verlag
Sucrose pillules, unmedicated, 100 g
8.10 US$
Sucrose pillules, unmedicated, 100 g: Add to Basket
This may interest you

Michal Yakir: Table of Plants

: Paper packets 4.5 x 6.0 cm  500 pcs

: 9 - Aluminium box without vials

Narayana Verlag: Sucrose pillules, unmedicated, 1000 g
Michal Yakir
Table of Plants
23.00 US$
Table of Plants: Add to Basket
Narayana Verlag
Sucrose pillules, unmedicated, 1000 g
Bestseller
in Lactose globules, Unmedicated globules
32.90 US$
Sucrose pillules, unmedicated, 1000 g: Add to Basket