Homeopathy and natural medicine
Order hotline 339-368-6613
(Mon-Fri 8 am-3.30 pm Su 2.30-3.30 pm CST)
Buch: 272 pages, hb
publication: 2020
product no.: 14725
weight: 870g
ISBN: 978-3-95582-024-4 9783955820244

4. Auflage 2020

Motiva Training - Über den artspezifischen und intelligenten Umgang mit dem Pferd
36.90 US$
  • available immediately, ready to ship within one working day
Buch: 272 pages, hb
publication: 2020
product no.: 14725
weight: 870g
ISBN: 978-3-95582-024-4 9783955820244

4. Auflage 2020

Dieses Buch ist nicht nur für alle Pferdefreunde eine Offenbarung, sondern auch für die Menschen, die schon immer eine unerklärliche Sehnsucht nach Pferden oder Reiten verspürten. In jahrelanger Arbeit erforschte Gertrud Pysall das Wesen und die Verhaltensweisen von domestizierten Pferden, deren Umgang mit Menschen und die Reaktionen auf das Leben in Stallungen anstatt in freier Wildbahn. Sie gibt jedem Leser wertvolle Hilfen an die Hand, zu einem harmonischen und friedlichen Miteinander zu finden.

Die Schwierigkeiten im Umgang mit Pferden lassen sich nicht alleine durch die Liebe zu ihnen lösen. Dieses Buch
schafft ein Bewusstsein für die Bedürfnisse der Pferde. Es macht das Pferd nicht zum Täter, sondern weist den Weg
zum respektvollen Umgang.

In diesem Werk sind erstmalig die sozialen Regeln der Pferde dargestellt. Dies umfasst ca. 130 „Vokabeln“ der
Pferde und auch etwa 40 notwendige Kommunikationsgesten für Menschen. Durch ihren Gebrauch wird
der Mensch zu einem anerkannten Sozialpartner des Pferdes. Er schafft damit die Grundvoraussetzung für Pferde, sich für ein Vertrauensverhältnis zum Menschen zu entscheiden.

Die 2. erweiterte und verbesserte Auflage mit neuem übersichtlichen Layout wurde um weitere Pferde-Vokabeln,
viele Fotos zur Erläuterung der Motiva-Einheiten und Vokabeln sowie um ein neues Fallbeispiel ergänzt.

„Dieses Buch wird jeden Menschen, der sich dem Pferd verbunden fühlt, zutiefst berühren. Für diejenigen, die offen
sind, ihr Verhalten zu hinterfragen, öffnet sich hier eine Tür zu einer einzigartigen, spannenden und noch nie gezeigten Welt, in der ein harmonisches Miteinander von Mensch und Pferd möglich ist und dem Pferd das Verständnis, der Respekt und die Liebe entgegengebracht wird, die diesem wundervollen Geschöpf zusteht!
Möge ihr Buch weite Verbreitung finden und zu einem Umdenken in der Pferde- und Reiterszene führen.“
Dr. Shiela Mukerjee-Guzik Tierärztin

Was ist Motiva?

Gertrud Pysall hat über zwei Jahrzehnte die Pferdesprache entschlüsselt und über 130 Pferdevokabeln in ihrem Buch „Was Pferde wollen“ zusammengetragen, Daraus entwickelte die Pferde-Fachfrau das Motiva Training®. Voraussetzung zur Durchführung einer Motiva-Einheit ist das Beherrschen der Vokabeln des Pferdes und der Gesten für den Menschen, sowie deren korrekte Ausführung und die Bereitschaft, Konflikte friedlich zu lösen.

Gertrud Pysall verwendet grundsätzlich nur Gesten aus der Pferdesprache. Viele kursierende Lehren zur Pferdekommunikation bestehen in erster Linie aus menschlichen oder anderen artfremden Gesten und haben mit der Pferdesprache nichts gemein. Gertrud Pysall bietet dem Leser ein ganz neues, noch nie gezeigtes Denkmodell an. Sie bricht mit veralteten Denkmustern, zeigt Irrtümer in der Pferd-Mensch-Beziehung auf und bereitet so den Weg für eine weltweit einmalige Art, mit Pferden richtig umzugehen.

Jedes Pferd ist anders und gesprochene Dialoge unterscheiden sich bei Pferden genauso wie bei Menschen. Bei herkömmlichen Methoden, die sich Pferdekommunikation nennen, werden in der Regel festgelegte Handlungsabläufe abgespult, in immer gleicher Reihenfolge, teilweise unter Verwendung von „Raubtiergesten“. Es versteht sich von selbst, dass ein echter Motiva Dialog niemals einem anderen gleicht und außerdem Raubtiere niemals mit einem Beutetier kommunizieren, geschweige denn verstehbare, übereinstimmende Gesten anwenden, weshalb diese Form der Kommunikation sich als wahre Pferdesprache disqualifiziert. In der täglichen Anwendung zeigt sich, dass sich unterschiedliche Pferde verschiedener Rituale zur Kommunikation bedienen. Nicht jedes Pferd findet jedes Ritual gleichermaßen beeindruckend.

In dem Video Beispiel Motiva-Training (s. unten) sehen Sie ein Beispiel von Prusten und Imponiergehabe, das sich durch „schwebendes Laufen“ zeigt. Das Pferd bietet vornehmlich diese Gesten an und der Mensch reagiert entsprechend durch Prusten und imponierende Lauftechniken. Sie sehen, wie sich das Pferd nach anfänglicher Aufregung und wildem Laufen erstaunt und beeindruckt dem Menschen zuwendet, erkennbar auch am respektvollen Stehenbleiben und Nachgeben durch Kopfsenken, was von dem Menschen als Freundschaftsangebot akzeptiert wird. Es folgt freundschaftliches Fellkratzen (Ranghöherer kratzt Rangniedrigen) und gemeinsames Gehen, was vom Pferd durch zufriedenes Abschnauben bestätigt wird.

Unterschiede zu anderen Methoden

Motiva benutzt nur Gesten aus der Sprache der Pferde, z. B. Ausdruck für Freundschaft: Miteinander/nebeneinander gehen, gemeinsam anhalten. Hände spielen so gut wie keine Rolle in der Pferdekommunikation, weil Pferde keine Hände haben. Die Hände arbeiten lediglich mit dem Motiva-Seil, z. B. Signal: mit dem Schweif schlagen. Die Raubtierpranke, die mit der Hand dargestellt wird, oder in die Augen starren, sind keine Signale aus der Pferdekommunikation und werden bei Motiva nicht verwendet.

Beim Motiva-Training arbeitet man im Motivaviereck und nicht im von Pferdeflüsterern bevorzugten Roundpen.
Im Roundpen kann das Pferd keinen Abstand zum Verfolger Mensch (simuliertes Raubtier) herstellen, es hat als Fluchttier keine Möglichkeit, sich zu entziehen.
Im Motivaviereck wird kein Raubtier nachgeahmt und dennoch  kann das Pferd sich im Rahmen der Kommunikation/Auseinandersetzung in Ecken entziehen, sein Hinterteil kampfbereit zur Mitte drehen. Es könnte sich wehren, wenn es wollte. Das funktioniert auch im Freiland, denn Motiva benötigt kein eingegrenztes Gehege. Wenn man die Pferdesprache beherrscht, kann man den Dialog überall führen.
Jede Motivaeinheit ist individuell. Da es sich tatsächlich um Kommunikation handelt, beginnt ein Dialog, den man vorher nicht kennt. Es wird auf die Aussagen des Pferdes eingegangen.

Bei Motiva wird das Pferd nicht mit Leckereien belohnt und trägt kein Halfter. Es wird niemals festgehalten. Es fällt den Menschen unfassbar schwer, von der Vorstellung, Kommunikation mit Pferden müsste etwas mit Pferdeflüsterern zu tun haben, abzukommen. Beim Motiva-Training handelt es sich nicht um Pferdeflüsterei.

Sehr interessanter Beitrag über die Autorin Gertrud Pysall im WDR

 

36.90 US$
  • available immediately, ready to ship within one working day

Dieses Buch ist nicht nur für alle Pferdefreunde eine Offenbarung, sondern auch für die Menschen, die schon immer eine unerklärliche Sehnsucht nach Pferden oder Reiten verspürten. In jahrelanger Arbeit erforschte Gertrud Pysall das Wesen und die Verhaltensweisen von domestizierten Pferden, deren Umgang mit Menschen und die Reaktionen auf das Leben in Stallungen anstatt in freier Wildbahn. Sie gibt jedem Leser wertvolle Hilfen an die Hand, zu einem harmonischen und friedlichen Miteinander zu finden.

Die Schwierigkeiten im Umgang mit Pferden lassen sich nicht alleine durch die Liebe zu ihnen lösen. Dieses Buch
schafft ein Bewusstsein für die Bedürfnisse der Pferde. Es macht das Pferd nicht zum Täter, sondern weist den Weg
zum respektvollen Umgang.

In diesem Werk sind erstmalig die sozialen Regeln der Pferde dargestellt. Dies umfasst ca. 130 „Vokabeln“ der
Pferde und auch etwa 40 notwendige Kommunikationsgesten für Menschen. Durch ihren Gebrauch wird
der Mensch zu einem anerkannten Sozialpartner des Pferdes. Er schafft damit die Grundvoraussetzung für Pferde, sich für ein Vertrauensverhältnis zum Menschen zu entscheiden.

Die 2. erweiterte und verbesserte Auflage mit neuem übersichtlichen Layout wurde um weitere Pferde-Vokabeln,
viele Fotos zur Erläuterung der Motiva-Einheiten und Vokabeln sowie um ein neues Fallbeispiel ergänzt.

„Dieses Buch wird jeden Menschen, der sich dem Pferd verbunden fühlt, zutiefst berühren. Für diejenigen, die offen
sind, ihr Verhalten zu hinterfragen, öffnet sich hier eine Tür zu einer einzigartigen, spannenden und noch nie gezeigten Welt, in der ein harmonisches Miteinander von Mensch und Pferd möglich ist und dem Pferd das Verständnis, der Respekt und die Liebe entgegengebracht wird, die diesem wundervollen Geschöpf zusteht!
Möge ihr Buch weite Verbreitung finden und zu einem Umdenken in der Pferde- und Reiterszene führen.“
Dr. Shiela Mukerjee-Guzik Tierärztin

Was ist Motiva?

Gertrud Pysall hat über zwei Jahrzehnte die Pferdesprache entschlüsselt und über 130 Pferdevokabeln in ihrem Buch „Was Pferde wollen“ zusammengetragen, Daraus entwickelte die Pferde-Fachfrau das Motiva Training®. Voraussetzung zur Durchführung einer Motiva-Einheit ist das Beherrschen der Vokabeln des Pferdes und der Gesten für den Menschen, sowie deren korrekte Ausführung und die Bereitschaft, Konflikte friedlich zu lösen.

Gertrud Pysall verwendet grundsätzlich nur Gesten aus der Pferdesprache. Viele kursierende Lehren zur Pferdekommunikation bestehen in erster Linie aus menschlichen oder anderen artfremden Gesten und haben mit der Pferdesprache nichts gemein. Gertrud Pysall bietet dem Leser ein ganz neues, noch nie gezeigtes Denkmodell an. Sie bricht mit veralteten Denkmustern, zeigt Irrtümer in der Pferd-Mensch-Beziehung auf und bereitet so den Weg für eine weltweit einmalige Art, mit Pferden richtig umzugehen.

Jedes Pferd ist anders und gesprochene Dialoge unterscheiden sich bei Pferden genauso wie bei Menschen. Bei herkömmlichen Methoden, die sich Pferdekommunikation nennen, werden in der Regel festgelegte Handlungsabläufe abgespult, in immer gleicher Reihenfolge, teilweise unter Verwendung von „Raubtiergesten“. Es versteht sich von selbst, dass ein echter Motiva Dialog niemals einem anderen gleicht und außerdem Raubtiere niemals mit einem Beutetier kommunizieren, geschweige denn verstehbare, übereinstimmende Gesten anwenden, weshalb diese Form der Kommunikation sich als wahre Pferdesprache disqualifiziert. In der täglichen Anwendung zeigt sich, dass sich unterschiedliche Pferde verschiedener Rituale zur Kommunikation bedienen. Nicht jedes Pferd findet jedes Ritual gleichermaßen beeindruckend.

In dem Video Beispiel Motiva-Training (s. unten) sehen Sie ein Beispiel von Prusten und Imponiergehabe, das sich durch „schwebendes Laufen“ zeigt. Das Pferd bietet vornehmlich diese Gesten an und der Mensch reagiert entsprechend durch Prusten und imponierende Lauftechniken. Sie sehen, wie sich das Pferd nach anfänglicher Aufregung und wildem Laufen erstaunt und beeindruckt dem Menschen zuwendet, erkennbar auch am respektvollen Stehenbleiben und Nachgeben durch Kopfsenken, was von dem Menschen als Freundschaftsangebot akzeptiert wird. Es folgt freundschaftliches Fellkratzen (Ranghöherer kratzt Rangniedrigen) und gemeinsames Gehen, was vom Pferd durch zufriedenes Abschnauben bestätigt wird.

Unterschiede zu anderen Methoden

Motiva benutzt nur Gesten aus der Sprache der Pferde, z. B. Ausdruck für Freundschaft: Miteinander/nebeneinander gehen, gemeinsam anhalten. Hände spielen so gut wie keine Rolle in der Pferdekommunikation, weil Pferde keine Hände haben. Die Hände arbeiten lediglich mit dem Motiva-Seil, z. B. Signal: mit dem Schweif schlagen. Die Raubtierpranke, die mit der Hand dargestellt wird, oder in die Augen starren, sind keine Signale aus der Pferdekommunikation und werden bei Motiva nicht verwendet.

Beim Motiva-Training arbeitet man im Motivaviereck und nicht im von Pferdeflüsterern bevorzugten Roundpen.
Im Roundpen kann das Pferd keinen Abstand zum Verfolger Mensch (simuliertes Raubtier) herstellen, es hat als Fluchttier keine Möglichkeit, sich zu entziehen.
Im Motivaviereck wird kein Raubtier nachgeahmt und dennoch  kann das Pferd sich im Rahmen der Kommunikation/Auseinandersetzung in Ecken entziehen, sein Hinterteil kampfbereit zur Mitte drehen. Es könnte sich wehren, wenn es wollte. Das funktioniert auch im Freiland, denn Motiva benötigt kein eingegrenztes Gehege. Wenn man die Pferdesprache beherrscht, kann man den Dialog überall führen.
Jede Motivaeinheit ist individuell. Da es sich tatsächlich um Kommunikation handelt, beginnt ein Dialog, den man vorher nicht kennt. Es wird auf die Aussagen des Pferdes eingegangen.

Bei Motiva wird das Pferd nicht mit Leckereien belohnt und trägt kein Halfter. Es wird niemals festgehalten. Es fällt den Menschen unfassbar schwer, von der Vorstellung, Kommunikation mit Pferden müsste etwas mit Pferdeflüsterern zu tun haben, abzukommen. Beim Motiva-Training handelt es sich nicht um Pferdeflüsterei.

Sehr interessanter Beitrag über die Autorin Gertrud Pysall im WDR

 

Add to Basket
36.90 US$
  • available immediately, ready to ship within one working day


customer reviews of Was Pferde wollen
With this forum, we’d like to offer our customers the opportunity to share their experiences with our products. We’d like to point out that only personal experiences and subjective product reviews are shared in here. We do not claim ownership of any posted content. We do not censor what people post because we value and respect free speech. However, we distance ourselves from the comments and statements - we cannot nor do we want to judge them as correct or incorrect. In case you feel inspired by a contribution, we ask you to consult a medical doctor or any acknowledged and certified professional who can prove the truth of the matter asserted.
create review
average customer rating:
16
4,8 out of 5 Stars

Top comments

Show newest comments first
Sybille

6 years ago
Kein Pferdeflüstern - aber Pferde verstehen
Durch Zufall bin ich 2014 auf das Buch von Gertrud Pysall gestoßen. Ich fand es sehr spannend und fachlich gut geschrieben, habe es aber mit großer Skepsis gelesen. Das war für mich ein ganz neuer Denkansatz. Und ich stand dem Pferdeflüstern sehr kritisch gegenüber, da ich bei keinem der selbsternannten Pferdeflüsterer erlebt habe, dass die Methode wirklich pferdegerecht war.
Da ich ein neugieriger und lernbegieriger Mensch bin, musste ich mit eigenen Augen sehen, ob die Pferdesprache tatsächlich so funktioniert, wie im Buch beschrieben wird. Also habe ich den Einführungskurs in Spenge besucht. Und da hat sich mir eine neue Welt geöffnet. Ich erlebte keinen esoterischen Firlefanz, sondern wissenschaftlich fundierte Kommunikation mit Pferden.
Ich war mit meinem „schwierigen“ Pferd schon lange auf der Suche nach dem richtigen Weg und endlich durfte ich ihn einschlagen. Mein Pferd dankt es mir jeden Tag.
Motiva ist keine Methode – es ist ganz einfach Pferdesprache. Es gibt viel zu lernen und bestimmt reicht es nicht, das Buch zu lesen. Aber Motiva macht definitiv süchtig!
Herzlichen Dank an Gertrud und Franziska, die ihr Wissen mit uns teilen!
read more ...
10 people find this helpful. Do you find this helpful?
Yes
 
No
Dällenbach Gabriele

7 years ago
Ein "Must have"
Jeder der dieses Buch in die Finger bekommt ist ein Glückspilz! Ist es nicht das wonach viele Pferdeleute schon immer gesucht haben? Das Lesen ist wichtig, um sich mit den Gedanken von Getrud Pysall auseinander zu setzen und bei sich selber über die Bücher zu gehen und auch um sich theoretisch mit den Vokabeln vertraut zu machen. Danach will man das auch in echt erleben.... und es funktioniert! Wer schon nur ein Video sieht, wird erkennen, wie fein die Kommunikation wirklich ist und dass Pferde etwas zu sagen haben! Ein Horizontöffner für alle jene die mit ihren Pferden eine andere Dimension des Zusammensein erleben wollen. read more ...
8 people find this helpful. Do you find this helpful?
Yes
 
No
Yvonne Holst

6 years ago
Eine Offenbarung !
5 mehr als verdiente Sterne von 5.
Nach 10 Jahren Anhäufung von Pferdebüchern, die mit ihren Titeln Vertrauen, Respekt und Kommunikation versprachen, hatte ich tatsächlich schon resigniert . Ich bekam den Eindruck, daß eine wirklich echte und tiefe Beziehung zu den Pferden nur einigen wenigen auserwählten Pferdemenschen vorbehalten zu sein schien,und ich offenbar nicht dazu gehörte.
Egal wie inbrünstig ich mich danach sehnte, ich verzweifelte immer wieder an dem Versuch, den Spagat zwischen meiner Liebe zu meinen Pferden und dem Respekt , mich als ranghoch anzuerkennen, hinzubekommen, damit sie mir in Sicherheit folgen konnten.
Es schien unvereinbar, bis ich auf die Bücher von Gertrud Pysall stieß!
So unglaublich, wie es sich anhören mag, aber Frau Pysall ist die einzige (mir bekannte) Autorin, die nach 20 Jahren intensiver Beobachtung und Forschungsarbeit mit unseren domestizierten Pferden einen Weg beschreibt, der es jedem Pferdemenschen
ohne Stress ermöglicht, sich mit den Pferden auszutauschen.
Hier findet Dialog statt; reden und zuhören,senden und empfangen.
Wer auch nur ein einziges Mal in die Zwiesprache mit seinem Pferd eingetaucht ist, der weiß für den Rest seines Lebens, daß er nie wieder anders mit Ihm umgehen möchte! Dann ist es plötzlich machbar, Liebe, Vertrauen, Respekt und sich miteinander wohl zu fühlen...
Ich kann Frau Pysall gar nicht genug dafür danken, daß sie ihr Wissen durch ihre Bücher mit allen teilt, die auch nur im Ansatz dafür bereit sind!
read more ...
5 people find this helpful. Do you find this helpful?
Yes
 
No
Nina Kinscher
Verified Purchase
7 years ago
Ein MUSS
Als ich Gertrud und Franziska das erste mal im Fernsehn sah, dachte ich mir nur: Was zum Teufel tun sie da?!?
Ich muss zugeben ich war nicht von Anfang an zu 100% überzeugt.
ABER wenn man sich darauf einlässt und versucht es zu verstehen, ist es einfach nur toll.
Ich kann dieses Buch (und auch das andere) nur Empfehlen! Jeder der seinen Alltag mit Pferden verbringt, sollte es lesen.
Den Pferden könnte so viel Leid erspart bleiben wenn die Menschen endlich mal Anfangen würden ihren Pferden zu zuhören.
So viele Missverständisse könnten beseitigt werden und es gäbe wieder mehr funkelnde Pferdeaugen.
PS: Jetzt wo ich weiß das Pferde versuchen mit uns zu 'reden' fällt es mir auch total auf. Das Buch öffnet einem wirklich die Augen.
read more ...
5 people find this helpful. Do you find this helpful?
Yes
 
No
Mirjam

6 years ago
Ein wunderbares Buch
Ich habe beide Bücher von Gertrud Pysall gelesen und habe darauf hin einen Einführungskurs und bereits schon 2 Grundkurse besucht.
Ich bin begeistert von Ihrer Arbeit mit den Pferden. Hier darf das Pferd wirklich noch kommunizieren und es wird ihm nicht "den Mund " verboten. Klare Erklärungen der Herdenrituale und wie man die zur Kommunikation einsetzen kann.
Die Pferde reagieren phantastisch, wenn sie merken, dass der Mensch sie plötzlich versteht.
Danach kann jede Trainingseinheit angehängt werden und man hat ein motiviertes und freudiges Pferd, welches einem auch vertraut.
Die Bücher ersetzen die Kurse aber nicht. Es braucht viel Gespühr um Motiva erlernen zu können. Deshalb empfehle ich jedem diese fantastischen Kurse.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
read more ...
3 people find this helpful. Do you find this helpful?
Yes
 
No
Bettina
Verified Purchase
7 years ago
Das Buch ist ein "Augenöffner"
Dieses Buch hat uns die Augen geöffnet. Wir haben plötzlich vieles besser verstanden und die Sprache unseres Pferdes deuten können. Dadurch haben wir auch unser Verhalten ändern können und das hat die Kommunikation mit unserem Pferd sehr verbessert. Danke an Getrud Pysall für dieses tolle Buch! read more ...
3 people find this helpful. Do you find this helpful?
Yes
 
No
Ruth Burkhardt
Verified Purchase
7 years ago
gute und verständliche Beobachtungen
Menschen, die schon lange mit Pferden zu tun haben, werden sicher einiges bestätigen und selber kennen aus den eigenen Erfahrungen. In dem Buch wird ziemlich genau beschrieben, wie es sein kann, die Pferdesprache anzuwenden und nicht auf die Anfragen der Pferde mit menschlichen Gesten zu antworten oder zu interagieren. Mir gefällt, heraus zu spüren, dass die Pferde eigentlichen mehrheitlich uns im Menschsein verstehen und es doch nicht übel nehmen, wenn wir ihre Sprache nicht so recht können.
Mir gefällt auch, dass Frau Pysall immer wieder darauf hinweist, dass es ein lebenslanger Prozess und Entwicklungsweg ist, mit Pferden und Tieren zusammen zu sein und zu verstehen. Es wird immer weitere Erkenntnisse geben…
read more ...
3 people find this helpful. Do you find this helpful?
Yes
 
No
Gabriela

6 years ago
Motiva verändert alles: Nicht nur darüber lesen, sondern es auch
Wenn man offen dafür ist und es auch zulässt, verändern die Bücher von Gertrud Pysall die Gedanken und erhöhen den Respekt den Pferden gegenüber, denn alles, was sie schreibt, ist verständlich und nachvollziehbar. Aber die Motiva-Kurse verändern das eigene Leben und auch das der uns anvertrauten Vierbeiner. Diese Verantwortung liegt ganz alleine bei uns. Während eines Motiva-Dialogs zu beobachten, wie ein Pferd dir Antwort gibt, auch wenn du seine Sprache (noch) nicht perfekt beherrschst, diese Erfahrung geht buchstäblich unter die Haut. Tatsache ist, und das habe ich selbst erfahren: Die Bücher zu lesen ist ein sehr guter Einstieg, aber wirklich lernen kann man Motiva nur unter der professionellen Anleitung von Gertrud und Franziska. Wer das anders sieht, hat meiner Meinung nach nichts verstanden.

Der Vorwurf, dass Gertrud Pysall ihre Bücher für die Werbung der Motiva-Kurse benutzt, ist für mich ziemlich aus der Luft gegriffen. Wenn ich die chinesische Sprache lernen will, genügt ein chinesisches Wörterbuch auch nicht. Ich brauche die aktive Unterstützung eines Lehrers, der dieser Sprache mächtig ist, sonst werde ich nie so sprechen können, dass man mich versteht. Warum soll für die Pferdesprache etwas Anderes gelten? Chinesisch ist für uns Europäer schwer zu lernen. So ist es auch mit der Sprache der Pferde, deren nonverbale Vokabeln eine Präzision erfordern, die man sich nur mit viel Übung und unter fachlicher Anleitung aneignen kann. Darum lasse ich mich auf dem Hof in Spenge von Gertrud und Franziska unterrichten, die sich schon seit Jahrzehnten mit diesem faszinierenden Thema befassen und wissen, wie man den Pferden zuhört und - genauso wichtig - wie man ihnen antwortet.

Ich durfte aufgrund meiner beruflichen Stallsuche sehr viele Reiterhöfe kennen lernen, und ich habe viele Pferdefachleute getroffen, die einen liebe- und respektvollen Umgang mit ihren Pferden pflegen. Doch ich bin dabei nie jemandem begegnet, der diesen edlen Geschöpfen jemals ein Mitspracherecht eingeräumt hätte. Jede Spezie braucht im täglichen Miteinander den sozialen Austausch mit Artgenossen. In unseren gemeinsamen Gesprächen sind wir Menschen es gewohnt, einen Dialog zu führen: Einer redet, der andere erwidert. Und wie der Name schon sagt, gehören immer zwei dazu. Wir müssen endlich beginnen, auch mit unseren Pferden auf dieser Augenhöhe zu kommunizieren und ihnen nicht nur zuhören, sondern ihnen auch eine Antwort geben, die sie verstehen. Dank den Büchern von Gertrud Pysall haben wir endlich die Möglichkeit, dies zu tun.

Ich bin auf jeden Fall sehr dankbar für die tolle Arbeit, die Gertrud und Franziska leisten. Und ich bin mir ziemlich sicher, die Pferde sehen das genauso.
read more ...
2 people find this helpful. Do you find this helpful?
Yes
 
No
Jo Brandl
Verified Purchase
6 years ago
Einzigartig - WAS PFERDE WOLLEN
WAS PFERDE WOLLEN und der darin beschriebene intelligente, feinfühlige, artspezifische und liebevolle Umgang und Kommunikation mit dem Pferd ist einzigartig und von einer faszinierenden und einzigartigen Person namens Gertrud Pysall jahrzehntelang erforscht und begründet! Dieses phänomenale Konzept " MOTIVA TRAINING " der Pferdekommunikation ( Fremdsprache ) das in diesem Buch mit über 130 Pferdevokabel vorgestellt wird muß man einfach gelesen und selbst mit dem Pferd gemacht haben! Danke an Gertrud Pysall, dass es so etwas gibt!!! read more ...
2 people find this helpful. Do you find this helpful?
Yes
 
No
Susanne Louven
Verified Purchase
3 years ago
Genau so!!!
Sollte für jeden Pferdemenschen zur Pflichtlektüre werden! read more ...
1 person finds this helpful. Do you find this helpful?
Yes
 
No

Cookies and data privacy

We use cookies, pixels and similar technologies to provide and continuously improve our services, for usage analysis, statistical and marketing purposes and to display external content and advertisements on our website, social media and partner sites in a personalised manner (see our privacy policy). These services include the use of service providers in third countries that do not have a level of data protection comparable to the EU. If personal data is transferred there, there is a risk that authorities may collect your data and that data subject rights cannot be enforced. By clicking on Disagree, only essential services are active. By clicking on Agree, you consent to the rest of the data collection. Your consent is voluntary and you can revoke or change it at any time.