Homeopathy and natural medicine
Order hotline 339-368-6613
(Mon-Fri 8 am-3.30 pm Su 2.30-3.30 pm CST)

Krebsbehandlung bei Tieren - 1 DVD - Sonderangebot

Sue Armstrong

DVD: 1 DVDs, DVD
publication: 2016
product no.: 21329
weight: 75g

Sonderangebot  - statt € 45,00 jetzt nur € 27,00
Seminarhighlight 1 Video - DVDs Gesamtlänge ca. 2 h 30  - Sprache: Deutsch/Englisch

Krebsbehandlung bei Tieren - 1 DVD - Sonderangebot

Sue Armstrong

Vorbeugende Behandlung und homöopathische Begleitung in verschiedenen Krebsstadien
Tierhomöopathie-Kongress 2016 - Seminar vom 22.-24. April 2016 in Bad Bellingen
50.90 US$
30.90 US$
  • available immediately, ready to ship within one working day
DVD: 1 DVDs, DVD
publication: 2016
product no.: 21329
weight: 75g

Sonderangebot  - statt € 45,00 jetzt nur € 27,00
Seminarhighlight 1 Video - DVDs Gesamtlänge ca. 2 h 30  - Sprache: Deutsch/Englisch

“Wer Krebs behandeln möchte, muss wissen, was er da behandelt!” das bekräftigt die britische Veterinärmedizinerin und Homöopathin Dr. Sue Armstrong in ihrem Vortrag auf dem 3. Tierhomöopathiekongress des Narayana-Verlages nachdrücklich.

Nur wer weiß, womit er es genau zu tun hat - und hier meint sie nicht nur das Thema Krebs an sich, sondern im Speziellen auch die Kategorien des Patienten (vom Hoch-Risiko-Patienten über einen Prä-kanzerösen Zustand zum tatsächlichen Primärtumor mit oder ohne weitere Behandlungen) - kann klar sein in der passenden Behandlungsmethodik, sonst macht er Fehler.

So widmet sie sich, nach einem Einblick in das Thema

- Was ist eigentlich Krebs und welche Schwierigkeiten bestehen in der Krebsbehandlung? - Eingehend der genauen Methodik: Für jede einzelne Patientenkategorie bespricht sie genau die methodische Vorgehensweise und erklärt, wo der Schwerpunkt der Behandlung jeweils liegt: Ist das Ziel Heilung oder Palliation? Wie ist die Lebenskraft? - die Lebenskraft des Patienten und die Lebenskraft des Krebses können in ihrer Dynamik völlig unterschiedlich sein und das Mittel muss zu der zu behandelnden Lebenskraft passen. Es gilt also zu wissen: Was behandle ich da - das Tier oder den Krebs?

Bei Hoch-Risiko-Patienten kann man z. B. nicht warten, bis der Krebs ausbricht - die Behandlung beginnt schon viel früher mit der Einschätzung der vorliegenden Miasmen und einer konstitutionellen Behandlung. Zu beachten: Krebs beginnt oft an chronisch entzündeten Stellen, - diesen sollte man also besondere Beachtung schenken, wie sie bereits in einem früheren Vortrag ausführlich erläuterte. Im Fall eines mit Chemotherapie behandelten Tumors dürfe man dagegen zunächst nur die Begleiterscheinungen palliativ behandeln, solange die Lebenskraft des Patienten zu schwach ist, um auf konstitutionelle Mittel zu reagieren. Hier ist die Therapie auf ein langsames Zurückbringen des Patienten durch Unterstützung der Organe und des Immunsystems ausgelegt.

Komplexe chronische Fälle bedeuten eine große Verpflichtung, weiß sie aus jahrelanger Praxiserfahrung. Darauf muss man sich einlassen, denn die Behandlung kann lange dauern und es sind wirklich bedürftige Patienten. Andererseits sollte man auch dafür bereit sein, dass der Patient geht oder die Behandlung abbricht.

Dr. Armstrongs engagierter Vortrag macht Mut, auch solche schwierigen Fälle mit der nötigen Struktur anzugehen. Sie zeigt an eindrücklichen Fallbeispielen, was möglich ist, und dass auch der Tod eines Patienten, wenn er denn durch die Homöopathie sanft gehen konnte, kein Versagen des Therapeuten ist.

Aufnahme im Rahmen des Tierhomöopathie-Kongresses 2016 - 22. April 2016 in Bad Bellingen

Sie können die DVD auch im Rahmen des kompletten Kongresses kaufen.

50.90 US$
30.90 US$
  • available immediately, ready to ship within one working day

“Wer Krebs behandeln möchte, muss wissen, was er da behandelt!” das bekräftigt die britische Veterinärmedizinerin und Homöopathin Dr. Sue Armstrong in ihrem Vortrag auf dem 3. Tierhomöopathiekongress des Narayana-Verlages nachdrücklich.

Nur wer weiß, womit er es genau zu tun hat - und hier meint sie nicht nur das Thema Krebs an sich, sondern im Speziellen auch die Kategorien des Patienten (vom Hoch-Risiko-Patienten über einen Prä-kanzerösen Zustand zum tatsächlichen Primärtumor mit oder ohne weitere Behandlungen) - kann klar sein in der passenden Behandlungsmethodik, sonst macht er Fehler.

So widmet sie sich, nach einem Einblick in das Thema

- Was ist eigentlich Krebs und welche Schwierigkeiten bestehen in der Krebsbehandlung? - Eingehend der genauen Methodik: Für jede einzelne Patientenkategorie bespricht sie genau die methodische Vorgehensweise und erklärt, wo der Schwerpunkt der Behandlung jeweils liegt: Ist das Ziel Heilung oder Palliation? Wie ist die Lebenskraft? - die Lebenskraft des Patienten und die Lebenskraft des Krebses können in ihrer Dynamik völlig unterschiedlich sein und das Mittel muss zu der zu behandelnden Lebenskraft passen. Es gilt also zu wissen: Was behandle ich da - das Tier oder den Krebs?

Bei Hoch-Risiko-Patienten kann man z. B. nicht warten, bis der Krebs ausbricht - die Behandlung beginnt schon viel früher mit der Einschätzung der vorliegenden Miasmen und einer konstitutionellen Behandlung. Zu beachten: Krebs beginnt oft an chronisch entzündeten Stellen, - diesen sollte man also besondere Beachtung schenken, wie sie bereits in einem früheren Vortrag ausführlich erläuterte. Im Fall eines mit Chemotherapie behandelten Tumors dürfe man dagegen zunächst nur die Begleiterscheinungen palliativ behandeln, solange die Lebenskraft des Patienten zu schwach ist, um auf konstitutionelle Mittel zu reagieren. Hier ist die Therapie auf ein langsames Zurückbringen des Patienten durch Unterstützung der Organe und des Immunsystems ausgelegt.

Komplexe chronische Fälle bedeuten eine große Verpflichtung, weiß sie aus jahrelanger Praxiserfahrung. Darauf muss man sich einlassen, denn die Behandlung kann lange dauern und es sind wirklich bedürftige Patienten. Andererseits sollte man auch dafür bereit sein, dass der Patient geht oder die Behandlung abbricht.

Dr. Armstrongs engagierter Vortrag macht Mut, auch solche schwierigen Fälle mit der nötigen Struktur anzugehen. Sie zeigt an eindrücklichen Fallbeispielen, was möglich ist, und dass auch der Tod eines Patienten, wenn er denn durch die Homöopathie sanft gehen konnte, kein Versagen des Therapeuten ist.

Aufnahme im Rahmen des Tierhomöopathie-Kongresses 2016 - 22. April 2016 in Bad Bellingen

Sie können die DVD auch im Rahmen des kompletten Kongresses kaufen.

50.90 US$
30.90 US$
  • available immediately, ready to ship within one working day


customer reviews of Krebsbehandlung bei Tieren - 1 DVD - Sonderangebot
Your review helps other customers to choose the right product.