Homeopathy and natural medicine
Order hotline 339-368-6613
(Mon-Fri 8 am-3.30 pm Su 2.30-3.30 pm CST)

Farben in der Homöopathie - Set Farbtafeln & Textteil

Ulrich Welte

Buch: 112 pages, booklet
publication: 2009
product no.: 06864
weight: 520g
ISBN: 978-3-941706-02-6 9783941706026
Set Farbtafeln und Textteil

Farben in der Homöopathie - Set Farbtafeln & Textteil

Ulrich Welte

54.90 US$
  • available immediately, ready to ship within one working day
Buch: 112 pages, booklet
publication: 2009
product no.: 06864
weight: 520g
ISBN: 978-3-941706-02-6 9783941706026
Set Farbtafeln und Textteil

"Farben in der Homöopathie" ist ein Farbrepertorium und enthält 120 brillante Farbtafeln zur genauen Bestimmung der Farbvorliebe. Das Farbsymptom dient der verfeinerten homöopathischen Diagnostik und hat weltweit in vielen Tausenden von Fällen zur korrekten MIttelwahl beigetragen. Die Farbtafeln und das Repertorium sind als vollständiges praktisches Werkzeug konzipiert. Sie erleichtern die Differenzierung bekannter Mittel und lassen uns auch an seltene Mittel denken, die man sonst leicht übersieht. Das Werk wird weltweit als homöopathischer Farbstandard verwendet und von verschiedenen Schulen eingesetzt.

Meinungen zu Farben in der Homöopathie

„Die Farbvorliebe ist ein Ausdruck der inneren Verfassung. Damit ist sie homöopathisch verwertbar. Sie ist ein individuelles und tiefes Symptom der Person. Meist ist sie einfach zu bestimmen. Als zusätzliche Information kann sie für jede homöopathische Richtung nützlich sein. Die Farbtafeln von Ulrich Welte sind die praktischsten, die ich bisher gesehen habe. Alle Farben sind klar und genau standardisiert, so dass sie als eindeutiger Standard verwendet werden können.“
Jan Scholten

„Die Ergebnisse von Dr. H.V. Müllers Entdeckung der Farbvorliebe sind auch heute einfach einzigartig. Durch sein Lebenswerk fand ich unerwartete Wege zum Simillimum und kam zu Heilungen, die ich mit der gängigen Methode nicht erreicht habe. Das Wunder der Farbvorliebe hat mich mit großem Erfolg zu neuen Mitteln geführt, die ich früher nie verwendet hätte. Auch hat sie mir die Wahl bekannter Mittel bestätigt, bei denen ich früher gerätselt hätte, ob sie wirklich angezeigt sind.“
Peter Tumminello

Das Set besteht aus den Farbtafeln und einem Textteil:

A: Die Farbtafeln: 120 Farbfelder mit Übersicht - 3. völlig neu gestaltete Auflage 2009
Die Farbtafeln mit 120 Farbfeldern sind das Werkzeug zur Bestimmung der Farbvorliebe. Sie sind in 24 definierten Reinfarben nach einem aufwendigen Verfahren gedruckt. Man kann sie dem Patienten getrennt vom Textteil vorlegen und die gesamten Farbtafeln ausklappen, ohne wie bisher blättern zu müssen. Auf der Rückseite sind Übersichtstafeln, die die Farbwahl ver­einfachen. Dazu gehört die kleine Übersicht aller Farben auf einer einzigen Seite und daneben die Schwarz-Weiß-Skala mit den neuen Farben Silber und Gold.

B: Der Textteil: Farben in der Homöopathie - 7. erweiterte Auflage 2015.
Dieser Teil enthält das Farbrepertorium (Farben-Mittel-Liste) sowie eine Materia Medica (Mittel-Farben-Liste) und eine Anleitung zur Bestimmung der Lieblingsfarbe mit Hinweisen zur Anwendung in der homöopathischen Praxis. Im Repertorium findet man ca. 1100 Mittel, die jeweils einem bestimmten Farbton zugeordnet sind.

Link zur Farblisten-Webpage

54.90 US$
  • available immediately, ready to ship within one working day

For product details please click on the picture

Product information Farben in der Homöopathie

„Farben in der Homöopathie“ ist in erster Linie ein Farbrepertorium und enthält 120 brillante Farbtafeln zur genauen Bestimmung der Farbvorliebe. Das Farbsymptom dient der verfeinerten homöopathischen Diagnostik und hat weltweit in vielen Tausenden von Fällen zur korrekten MIttelwahl beigetragen. Die Farbtafeln und das Repertorium sind als vollständiges praktisches Werkzeug konzipiert. Sie erleichtern die Differenzierung bekannter Mittel und lassen uns auch an seltene Mittel denken, die man sonst leicht übersieht. Das Werk wird weltweit als homöopathischer Farbstandard verwendet und von verschiedenen Schulen eingesetzt.

„Die Farbvorliebe ist ein Ausdruck der inneren Verfassung. Damit ist sie homöopathisch verwertbar. Sie ist ein individuelles und tiefes Symptom der Person. Meist ist sie einfach zu bestimmen. Als zusätzliche Information kann sie für jede homöopathische Richtung nützlich sein. Die Farbtafeln von Ulrich Welte sind die praktischsten, die ich bisher gesehen habe. Alle Farben sind klar und genau standardisiert, so dass sie als eindeutiger Standard verwendet werden können.“
Jan Scholten

„Die Ergebnisse von Dr. H. V. Müllers Entdeckung der Farbvorliebe sind auch heute einfach einzigartig. Durch sein Lebenswerk fand ich unerwartete Wege zum Simillimum und kam zu Heilungen, die ich mit der gängigen Methode nicht erreicht habe. Das Wunder der Farbvorliebe hat mich mit großem Erfolg zu neuen Mitteln geführt, die ich früher nie verwendet hätte. Auch hat sie mir die Wahl ...


Farben in der Homöopathie >more information

Product information Farben in der Homöopathie - Textteil

„Die Farbvorliebe gibt einen sehr tiefen inneren Zustand wieder, der uns zum passenden Heilmittel führt. Oft zeigt sie uns, welche Mittelgruppen in Frage kommen. Sie ist auch eine große Hilfe zur Bestätigung eines angezeigten Mittels“ – Jan Scholten

Die Farbvorliebe gibt die emotionale Grundstimmung und den vitalen Zustand der Lebenskraft wieder. Sie ist ein bewährtes Allgemeinsymptom, das einfach zu bestimmen ist und keiner Interpretation bedarf. Die Farbvorliebe dient der verfeinerten Arzneimittelfindung und kann von jeder homöopathischen Richtung als zusätzliches Symptom verwendet werden.

Der Zusammenhang von Farben und Mitteln wurde in einem jahrzehntelangen Prozess klinischer Forschung gefunden, der vor 30 Jahren mit dem Kölner Arzt Hugbald Müller begann. Bei weit über 10 000 Patienten wurde die Farbvorliebe über Jahre systematisch kontrolliert. Nur geheilte oder wesentlich gebesserte Fälle wurden ausgewertet. Es zeigte sich, dass die Patienten, die mit dem gleichen Mittel geheilt wurden, auch die gleiche Farbvorliebe hatten. Das Farbsymptom wurde den Mitteln also nicht theoretisch zugeteilt, sondern es hat sich ganz natürlich ergeben.

Seit der 7. Auflage enthält es erstmals ein Farbrepertorium, das die Mittel nicht nur in alphabetischer Ordnung anführt, sondern auch nach Serien ordnet. Damit ist eine Repertorisation nach Scholten leichter geworden. Für die pflanzlichen Mittel wird auch der botanische Code nach Scholten genannt. Diese erweiterte Sicht lässt mehr Spielra...


Farben in der Homöopathie - Textteil >more information

"Farben in der Homöopathie" ist ein Farbrepertorium und enthält 120 brillante Farbtafeln zur genauen Bestimmung der Farbvorliebe. Das Farbsymptom dient der verfeinerten homöopathischen Diagnostik und hat weltweit in vielen Tausenden von Fällen zur korrekten MIttelwahl beigetragen. Die Farbtafeln und das Repertorium sind als vollständiges praktisches Werkzeug konzipiert. Sie erleichtern die Differenzierung bekannter Mittel und lassen uns auch an seltene Mittel denken, die man sonst leicht übersieht. Das Werk wird weltweit als homöopathischer Farbstandard verwendet und von verschiedenen Schulen eingesetzt.

Meinungen zu Farben in der Homöopathie

„Die Farbvorliebe ist ein Ausdruck der inneren Verfassung. Damit ist sie homöopathisch verwertbar. Sie ist ein individuelles und tiefes Symptom der Person. Meist ist sie einfach zu bestimmen. Als zusätzliche Information kann sie für jede homöopathische Richtung nützlich sein. Die Farbtafeln von Ulrich Welte sind die praktischsten, die ich bisher gesehen habe. Alle Farben sind klar und genau standardisiert, so dass sie als eindeutiger Standard verwendet werden können.“
Jan Scholten

„Die Ergebnisse von Dr. H.V. Müllers Entdeckung der Farbvorliebe sind auch heute einfach einzigartig. Durch sein Lebenswerk fand ich unerwartete Wege zum Simillimum und kam zu Heilungen, die ich mit der gängigen Methode nicht erreicht habe. Das Wunder der Farbvorliebe hat mich mit großem Erfolg zu neuen Mitteln geführt, die ich früher nie verwendet hätte. Auch hat sie mir die Wahl bekannter Mittel bestätigt, bei denen ich früher gerätselt hätte, ob sie wirklich angezeigt sind.“
Peter Tumminello

Das Set besteht aus den Farbtafeln und einem Textteil:

A: Die Farbtafeln: 120 Farbfelder mit Übersicht - 3. völlig neu gestaltete Auflage 2009
Die Farbtafeln mit 120 Farbfeldern sind das Werkzeug zur Bestimmung der Farbvorliebe. Sie sind in 24 definierten Reinfarben nach einem aufwendigen Verfahren gedruckt. Man kann sie dem Patienten getrennt vom Textteil vorlegen und die gesamten Farbtafeln ausklappen, ohne wie bisher blättern zu müssen. Auf der Rückseite sind Übersichtstafeln, die die Farbwahl ver­einfachen. Dazu gehört die kleine Übersicht aller Farben auf einer einzigen Seite und daneben die Schwarz-Weiß-Skala mit den neuen Farben Silber und Gold.

B: Der Textteil: Farben in der Homöopathie - 7. erweiterte Auflage 2015.
Dieser Teil enthält das Farbrepertorium (Farben-Mittel-Liste) sowie eine Materia Medica (Mittel-Farben-Liste) und eine Anleitung zur Bestimmung der Lieblingsfarbe mit Hinweisen zur Anwendung in der homöopathischen Praxis. Im Repertorium findet man ca. 1100 Mittel, die jeweils einem bestimmten Farbton zugeordnet sind.

Link zur Farblisten-Webpage

54.90 US$
  • available immediately, ready to ship within one working day

Customers, that bought Farben in der Homöopathie - Set Farbtafeln & Textteil also bought


For product details please click on the picture

Product information Farben in der Homöopathie

„Farben in der Homöopathie“ ist in erster Linie ein Farbrepertorium und enthält 120 brillante Farbtafeln zur genauen Bestimmung der Farbvorliebe. Das Farbsymptom dient der verfeinerten homöopathischen Diagnostik und hat weltweit in vielen Tausenden von Fällen zur korrekten MIttelwahl beigetragen. Die Farbtafeln und das Repertorium sind als vollständiges praktisches Werkzeug konzipiert. Sie erleichtern die Differenzierung bekannter Mittel und lassen uns auch an seltene Mittel denken, die man sonst leicht übersieht. Das Werk wird weltweit als homöopathischer Farbstandard verwendet und von verschiedenen Schulen eingesetzt.

„Die Farbvorliebe ist ein Ausdruck der inneren Verfassung. Damit ist sie homöopathisch verwertbar. Sie ist ein individuelles und tiefes Symptom der Person. Meist ist sie einfach zu bestimmen. Als zusätzliche Information kann sie für jede homöopathische Richtung nützlich sein. Die Farbtafeln von Ulrich Welte sind die praktischsten, die ich bisher gesehen habe. Alle Farben sind klar und genau standardisiert, so dass sie als eindeutiger Standard verwendet werden können.“
Jan Scholten

„Die Ergebnisse von Dr. H. V. Müllers Entdeckung der Farbvorliebe sind auch heute einfach einzigartig. Durch sein Lebenswerk fand ich unerwartete Wege zum Simillimum und kam zu Heilungen, die ich mit der gängigen Methode nicht erreicht habe. Das Wunder der Farbvorliebe hat mich mit großem Erfolg zu neuen Mitteln geführt, die ich früher nie verwendet hätte. Auch hat sie mir die Wahl ...


Farben in der Homöopathie >more information

Product information Farben in der Homöopathie - Textteil

„Die Farbvorliebe gibt einen sehr tiefen inneren Zustand wieder, der uns zum passenden Heilmittel führt. Oft zeigt sie uns, welche Mittelgruppen in Frage kommen. Sie ist auch eine große Hilfe zur Bestätigung eines angezeigten Mittels“ – Jan Scholten

Die Farbvorliebe gibt die emotionale Grundstimmung und den vitalen Zustand der Lebenskraft wieder. Sie ist ein bewährtes Allgemeinsymptom, das einfach zu bestimmen ist und keiner Interpretation bedarf. Die Farbvorliebe dient der verfeinerten Arzneimittelfindung und kann von jeder homöopathischen Richtung als zusätzliches Symptom verwendet werden.

Der Zusammenhang von Farben und Mitteln wurde in einem jahrzehntelangen Prozess klinischer Forschung gefunden, der vor 30 Jahren mit dem Kölner Arzt Hugbald Müller begann. Bei weit über 10 000 Patienten wurde die Farbvorliebe über Jahre systematisch kontrolliert. Nur geheilte oder wesentlich gebesserte Fälle wurden ausgewertet. Es zeigte sich, dass die Patienten, die mit dem gleichen Mittel geheilt wurden, auch die gleiche Farbvorliebe hatten. Das Farbsymptom wurde den Mitteln also nicht theoretisch zugeteilt, sondern es hat sich ganz natürlich ergeben.

Seit der 7. Auflage enthält es erstmals ein Farbrepertorium, das die Mittel nicht nur in alphabetischer Ordnung anführt, sondern auch nach Serien ordnet. Damit ist eine Repertorisation nach Scholten leichter geworden. Für die pflanzlichen Mittel wird auch der botanische Code nach Scholten genannt. Diese erweiterte Sicht lässt mehr Spielra...


Farben in der Homöopathie - Textteil >more information

customer reviews of Farben in der Homöopathie - Set Farbtafeln & Textteil
Your review helps other customers to choose the right product.
average customer rating:
10
5 out of 5 Stars

Top comments

Show newest comments first